Slider

Unklarer Tod: Todesursachen – Ermittlungsverfahren eingeleitet

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Herzberg (Elster). Die rechtsmedizinische Obduktion der Leiche eines am 18. Mai 2020 in seiner Wohnung in Herzberg aufgefundenen 47 – Jährigen ergab, dass eine natürliche Todesursache vorliegt, diese Information teilte die Polizeidirektion Süd am heutigen Freitag mit.


Ausgangsmeldung:

In einer Wohnung im Stadtgebiet „Nord“ ist am gestrigen Montag, durch eine Besatzung eines Rettungswagen, eine leblose Person entdeckt worden. Gegen 15:30 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei in das Stadtgebiet „Nord“ alarmiert. Kurze Zeit später folgte der Notarzt mit einem Notarzteinsatzfahrzeug welcher nur noch den Tot des Bewohners feststellen konnte. Ab diesem Zeitpunkt galt der gesamte Eingang in einem Wohnblock als Tatort. Beamte einer Bereitschaftspolizei sicherten den Hinter- und Vordereingang und verwehrten den Zutritt für Gäste, welche nicht im Hauseingang wohnhaft sind. Kurze Zeit später fährt ein Beamter den Funkstreifenwagen vor die Hauseingangstür. Eine Person wurde abgeführt. Die Kriminalpolizei sicherte bis in die späten Abendstunden im Treppenhaus sowie in der betroffenen Wohnung Spuren.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

.
Wie die Pressestelle der Polizeidirektion Süd am Dienstagvormittag gegenüber „Blaulichtreport Elbe – Elster“ bestätigte, fand man einen 47-jährigen Kasachen leblos in der Wohnung vor. Wie in solchen Fällen erforderlich, wurde ein Todesursachen- Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann ein Suizid ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen haben die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Süd und die Staatsanwaltschaft Cottbus übernommen. Nähere Informationen wollte man am frühen Morgen noch nicht mitteilen, da die Ermittlungen  laufen.

 

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.