Teleskoplader mit Mähwerk in Flammen

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Verbandsgemeinde Liebenwerda. Während sich das Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) der Ortsfeuerwehr Mühlberg am gestrigen Mittwoch bei der Großschadenslage in Hohenleipisch befand, wurden die Ortsteile Bad Liebenwerda und Mühlberg am gestrigen Vormittag gegen 10:15 Uhr zu einem Brandeinsatz im Stadtgebiet alarmiert. Im Ortsteil Martinskirchen geriet, vermutlich durch einen technischen Defekt, ein Teleskoplader mit Mähwerk in Brand. Der genaue Einsatzort befand sich in Altbelgern am Elbdamm.

 

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Der Einsatzleiter Eric Zeidler informierte darüber, dass das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) aus Martinskirchen und das Löschgruppenfahrzeug aus Brottewitz die ersten Maßnahmen ergriffen. Nach Eintreffen des Tanklöschfahrzeuges der Ortsfeuerwehr Neuburxdorf wurde die Landmaschine mittels zweier C-Rohren heruntergekühlt und anschließend mit Schaum abgedeckt. Währenddessen nahm die Ortsfeuerwehr Fichtenberg die Brandbekämpfung an der Böschung vor, da sich die Flammen aufgrund der anhaltenden Trockenheit zügig ausbreiteten. Das Feuer konnte somit schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Einsatzstelle wurde circa zwei Stunden nach der Alarmierung dem Eigentümer übergeben.

Lange ruhig blieb es für die Kameradinnen und Kameraden der Einheit West allerdings nicht. Gegen 16:15 Uhr ertönten erneut die Meldeempfänger. Dieses Mal ging es auf die Ortsverbindung Möglenz Richtung Neuburxdorf. Mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz: Flächenbrand“ alarmierte die Leitstelle Lausitz die Einsatzkräfte erneut. Hierbei musste die Einsatzmeldung gegenüber der Leitstelle Lausitz ebenfalls bestätigt werden. Die Brandbekämpfung wurde ebenfalls durch das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Neuburxdorf durchgeführt. Alle weiteren Kräfte, welche alarmiert wurden, konnten den Einsatzauftrag noch während der Anfahrt abbrechen. (SV)

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.