Flächenbrand in zwei Gärten

Foto: Blaulichtreport Elbe-Elster

Herzberg (Elster). Gegen 14:15 Uhr wurde die Feuerwehr Herzberg am 05.08.2020 in die Lange Straße mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz – klein“ alarmiert. Durch den Hinweisgeber wurde der Brandausbruch einer gesamten Baumreihe gemeldet. Bereits bei der Ausfahrt aus dem Gerätehaus konnten die Kameradinnen und Kameraden die dunklen Rauchschwaden am anderen Ende der Stadt sehen.

Schnell wurde klar, dass hier ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) sowie das Löschgruppenfahrzeug (LF 20) nicht ausreichend sein wird. Somit alarmierte man weitere Kräfte mit einem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) aus Borken/Arnsnesta sowie das Tanklöschfahrzeug (TLF 16) aus Herzberg nach. Die Zufahrt zur Einsatzstelle gestaltete sich für die Einsatzkräfte schwierig und konnte nur über die Dresdener Straße im aktuellen Baustellenbereich erfolgen. Während die Einsatzkräfte aus Herzberg die Brandbekämpfung aufnahmen, stellten die Kameradinnen und Kameraden aus Borken/Arnsnesta eine stabile Wasserversorgung über eine lange Wegestrecke (circa 400 Meter) sicher. Während der Brandbekämpfung entdeckten die Feuerwehrleute eine Gasflasche, welche bereits durch die starke Hitze und Flammen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Diese wurde durch einen Trupp permanent gekühlt, mit der Wärmebildkamera kontrolliert und schließlich geborgen. Insgesamt waren für die Einsatzmaßnahmen 20 B-Schläuche, zwölf C-Schläuche sowie drei C-Strahlrohre notwendig.

Gegen 18:30 Uhr konnte der Einsatz mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft beendet werden. Insgesamt brannte eine Fläche von circa 0,5 Hektar in zwei unterschiedlichen Gärten. Wie die Polizeidirektion Süd gegenüber „Blaulichtreport Elbe – Elster“ mitteilte, war fahrlässiges Handeln für den Brandausbruch ursächlich. Die Polizei nahm hierzu weitere Ermittlungen aufgrund einer fahrlässigen Brandstiftung auf. (SV)

 

[smartslider3 slider=216]

 

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.