Neue Einsatzfahrzeuge für die Verbandsgemeinde

Foto: Brandschutzdienststelle Liebenwerda

Verbandsgemeinde Liebenwerda. Am 16.12.2020 konnten die Ortsfeuerwehren Kosilenzien und Maasdorf ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk in Empfang nehmen: bei der Firma Brandschutztechnik Görlitz erfolgte die Abholung von zwei Tragkraftspritzenfahrzeugen mit Wasser (TSF-W). Die Fahrzeuge wurden noch durch die Stadt Bad Liebenwerda beauftragt und nun durch die Verbandsgemeinde finanziert und in Dienst gestellt.

Ein Fahrzeug ersetzt in Kosilenzien ein Kleinlöschfahrzeug B1000, welches bereits vor über einem Jahr durch technischen Defekt ausgesondert werden musste. Das Gerätehaus wurde hierfür extra umgebaut, um das größere Fahrzeug unterstellen zu können. Damit die Feuerwehr an Einsätzen und Ausbildungen teilnehmen konnte, nutzte sie das Mannschaftstransportfahrzeug aus Kröbeln. In Maasdorf wurde das vorhandene Löschfahrzeug Robur LO bereits im Sommer dieses Jahres ausgesondert, da es bei der Hauptuntersuchung schwere Mängel aufwies. Seitdem wurde der Mannschaftstransporter aus Theisa genutzt. Beide Altfahrzeuge waren 30 Jahre im Dienst und sind bereits in einer Auktion versteigert worden.

Foto: Brandschutzdienststelle Liebenwerda

Beide TSF-W sind Baugleich auf einem IVECO-Daily Fahrgestell gebaut und mit einem pneumatischen Lichtmast ausgestattet. Sie verfügen über einen Wassertank mit 900 Litern Inhalt und einer Tragkraftspritze Ziegler Ultrapower. Es sind vier Atemschutzgeräte im Aufbau verlastet. Ebenso ein Stromerzeuger, ein Beleuchtungssatz, eine Motorkettensäge sowie eine vierteilige Steckleiter. Eine Besonderheit ist ein offener Faltbehälter mit 5000 Liter Fassungsvermögen, der bei schwieriger Wasserversorgung als Pufferspeicher genutzt werden kann.

Foto: Brandschutzdienststelle Liebenwerda

Beim Hersteller in Görlitz erfolgte die mängelfreie Abnahme der Fahrzeuge und die Einweisung in das Fahrgestell und den Aufbau. Nun gilt es, das dort erlernte an die Einsatzkräfte weiterzugeben, damit das Fahrzeug auch im Einsatz sicher gefahren und bedient werden kann.

Wir freuen uns, dass den Einsatzkräften in Kosilenzien und Maasdorf nun moderne Technik zur Verfügung steht, mit der sie den Brandschutz und die Hilfeleistung für die Bürger der Ortsteile und in der Verbandsgemeinde sicherstellen können., erläuterte Verbandsgemeindewehrführer Mathias Bauer.

In der Verbandsgemeinde Liebenwerda sind 63 Einsatzfahrzeuge vorhanden, von denen eine Vielzahl zwanzig Jahre und älter ist. Mit der Indienstellung von zwei Neufahrzeugen wurde ein wichtiger Schritt gegen die weitere Überalterung des Fahrzeugbestandes getan.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.