Mit 1,0 Promille von der Fahrbahn abgekommen

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (KT)

Stadt Sonnewalde. In der Nacht von Sonntag zu Montag, kam gegen 03:30 Uhr ein Sattelzug auf der Bundestraße 96 zwischen Sonnewalde und Luckau nach links von der Fahrbahn ab. Der Kraftfahrer fuhr eine Böschung herunter, kippte auf die linke Fahrzeugseite und kam auf einem angrenzenden Feld zum Liegen. „Der Mann konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,0 Promille. Daraufhin erfolgte in einem Krankenhaus eine beweissichernde Blutprobe.“ Dies teilte der Pressesprecher Herr Wendt von der Polizeidirektion Süd mit. Zum Auffangen und zur Bindung von auslaufenden Betriebsstoffen waren auch die ortsansässigen Feuerwehren vor Ort im Einsatz. Gegen 05:40 Uhr wurde der Gerätewagen-Gefahrgut, welcher bei der Feuerwehr Elsterwerda stationiert ist, nachgefordert. „Der Grund hierfür war das Abpumpen des Dieseltanks, da der Tankstutzen undicht war und somit der Diesel drohte in das Erdreich zu gelangen.“ teilte der stellv. Kreisbrandmeister Mario Harnisch mit. Aufgrund der Bergungsarbeiten musste die Straße bis in die späten Vormittagsstunden voll gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr konnten gegen 12:00 Uhr, mit der Nachbereitung und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft, beendet werden.

Der Gerätewagen Gefahrgut ist zum Einsatz bei Schadensfällen mit gefährlichen Gütern bestimmt. Das Fahrzeug dient dem Umweltschutz und stellt die Geräte bereit, die zur Durchführung von Sofortmaßnahmen bei der Bekämpfung von Unfällen mit gefährlichen Stoffen sowie von Mineralöl-Unfällen erforderlich sind.

Der Einsatzleiter Mathias Guse bedankt sich bei allen im Einsatz befindlichen Kräften, insbesondere bei den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Elsterwerda für die gute Zusammenarbeit. (SV/SZ)

 

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (KT)

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.