Führungswechsel bei der Feuerwehr in Plessa

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (SV)

Amt Plessa. Im Frühjahr diesen Jahres gab es in der Ortswehr Plessa im Amt Plessa einen Wechsel an der Spitze der Wehrführung. Nach zwölf Jahren übergab Frank Raum den Posten als Ortswehrführer an Marco Rozek (v. l. n. r.). Bereits im Jahre 1971 begann für Frank Raum die Laufbahn bei der Feuerwehr. Zunächst für fünf Jahre bei den Jungen Brandschutzhelfern, trat er 1976 dann der aktiven Abteilung der Feuerwehr Plessa bei.

In zahlreichen Lehrgängen eignete er sich fachliches Wissen und die notwendigen Führungsqualifikationen an. Wie bereits erwähnt, führte der Kamerad Frank Raum den Posten als Ortswehrführer für zwölf Jahre durch. Auch wenn er nun einem jüngeren Ortswehrführer die Leitung überlässt, so bleibt er als Kamerad und Gruppenführer seiner Freiwilligen Feuerwehr erhalten.

Gegenüber Blaulichtreport Elbe- Elster ließ er folgendes verlauten: 

„Ich bin heute noch stolz auf die gesamte Truppe, was die Einsatzbereitschaft, die Ordnung im Gerätehaus, die Wartung und Pflege der gesamten Technik, das Auftreten in der Öffentlichkeit bei Einsätzen, Übungen, Ausbildungen, kommunalen und sportlichen Veranstaltungen betrifft. Die Feuerwehr Plessa ist dadurch weit über die Kreisgrenze bekannt. Zu den Highlights gehören alle Aktivitäten in meiner Zeit als OWF, die wir erfolgreich abgeschlossen haben. Ich wünsche meinem Nachfolger und seinem Team alles erdenklich Gute und kommt immer gesund nach Hause. Gut Wehr.“
.

Sein Nachfolger, der Kamerad Marco Rozek, ist seit 2004 Mitglied der aktiven Abteilung der Ortswehr Plessa. Zuvor war er ab 1994 in der dortigen Jugendfeuerwehr. In den Jahren 2018 und 2020 wurde er zum Gruppen- und Zugführer ausgebildet.
.
Als Antrieb, warum er den verantwortungsvollen Posten des Ortswehrführers übernommen hat, sagte er:
.
„Da in unserer Mannschaft ein super Klima herrscht und es einfach Spaß macht mit den Leuten zusammen zu arbeiten, habe ich mich gern bereit erklärt, auch mit diesem Posten für diese Leute die Verantwortung zu übernehmen.“
.
Große Veränderungen möchte er nach eigener Aussage vorerst nicht anschieben. Wichtig sei es vor allem, das bisherige gute und konstruktive Klima aufrecht zu erhalten. Natürlich muss auch die Feuerwehr Plessa mit der Zeit gehen. Aus diesem Grund sieht er einen Großteil der Zukunft in der heutigen Jugend. So sei eine der wichtigsten Aufgaben, die Kameradinnen und Kameraden, welche aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Abteilung nachrücken, mit offenen Armen zu empfangen und dann weiter auszubilden. Doch auch für Neuzugänge sei man offen. So haben in der Vergangenheit schon gute Kameraden den Weg in die Wehr gefunden.
.
„Unsere Tür steht gern für weitere Leute offen, den ein oder anderen Spind haben wir schon noch frei“, fügt Marco Rozek mit einem Lachen hinzu.
.
Die Ortswehr Plessa umfasst aktuell 35 Kameradinnen und Kameraden in der aktiven Abteilung sowie in der Jugendfeuerwehr als auch in der Alters- und Ehrenabteilung jeweils 15 Mitglieder. (SV/RRS)
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.