Slider

21-Jährige bei Verkehrsunfall verletzt

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Amt Plessa. Mit dem Einsatzstichwort „Hilfeleistungseinsatz: Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen“ alarmierte die Leitstelle Lausitz am Dienstag gegen 08:35 Uhr die Rettungskräfte. Wie die Polizei mitteilte, kam auf der Landstraße 62 zwischen Gorden und Staupitz eine Kleinwagenfahrerin mit einem PKW OPEL offensichtlich mit nicht entsprechender Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Die 21-Jährige Fahrerin verletzte sich leicht und musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Als die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren am Einsatzort eintrafen war die Fahrzeugführerin bereits aus dem Kraftfahrzeug befreit, teilte der stellv. Amtstbrandmeister Günter Hermann mit. Da sich die Einsatzmeldung mit den eingeklemmten Personen vor Ort nicht bestätigte, konnten die anfahrenden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Plessa sowie Hohenleipisch den Einsatzauftrag abbrechen und zum Gerätehaus zurückkehren. Die Feuerwehren aus Staupitz sowie Gorden sicherten die Gefahrenstelle ab und unterstützten bei den Rettungs- und Bergungsarbeiten. Für die Verkehrsunfallaufnahme und Rettungs- sowie Bergungsarbeiten musste die Landstraße zeitweise voll gesperrt werden. Die Polizei gab einen Sachschaden von rund 4.000 Euro an. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste mit einem Abschleppfahrzeug abgeschleppt werden.

Im Einsatz befanden sich die Rettungskräfte der Landespolizei, des Rettungsdienst aus Elbe – Elster sowie Oberspreewald Lausitz (Notarzteinsatzfahrzeug) und die Feuerwehren aus Hohenleipisch, Plessa, Gorden sowie Staupitz. (SV)

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.

Newsletter abonnieren:
Newsletter abonnieren und auf dem neuesten Stand bleiben.