Slider

24 – Stunden Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Finsterwalde

Foto: Blaulichtreport Elbe Elster

Foto: Blaulichtreport Elbe Elster

Finsterwalde. Am Samstag, den 27.06.2015 fand im Löschzug 2 der Freiwilligen Feuerwehr Finsterwalde der Berufsfeuerwehrtag für die Jugendfeuerwehr und das Jugendrotkreuz aus Finsterwalde statt.

Am Samstag, den 27.06.2015 trafen sich die Jugendfeuerwehren aus Finsterwalde und das Jugendrotkreuz vom DRK Finsterwalde um 10 Uhr am Gerätehaus des Löschzuges 2 in Nehesdorf. Die nächsten 24 Stunden verbrachten sie hier gemeinsam. In dieser Zeit wurden die Jugendlichen ausgebildet, indem sie realistisch dargestellte Einsätze abarbeiten mussten. An diesen Berufsfeuerwehrtag nahmen insgesamt 36 Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren teil und wurden von 14 Erwachsenen betreut.

Insgesamt fuhren die Jugendlichen in den 24 Stunden 10 Einsätze. Es war von allem etwas dabei, was die Jugendlichen auch im normalen Feuerwehralltag irgendwann begleiten wird. Um 10 Uhr wurde der Dienst von Stadtjugendwart Jeffrey Schindler und dem Finsterwalder Bürgermeister Jörg Gampe eröffnet. Danach wurden die Jugendlichen durch Lose auf mehreren Fahrzeugen verteilt und bekamen dort ihre Einweisung. Kurz nach dem Mittagessen kam für die Fahrzeuge die erste Alarmierung. Hierbei wurde eine Ölspur mit verletzter Person dargestellt und gleichzeitig wurde ein Containerbrand gemeldet. Nach kurzer Verschnaufpause ging es weiter zum Feuerwehrmuseum. Dort verletzten sich 2 Jugendliche auf dem Dach und mussten gerettet werden. Dieser Einsatz war eine echte Herausforderung, da es auf einmal anfing, stark zu regnen. Der nächste Einsatz wartete nicht lange und diesmal wurde die Leitstelle Lausitz mit ins Boot geholt. Diese Alarmierung erfolgte über Sirene und Funkmeldeempfänger. Das Einsatzstichwort war eine Auslösung einer Brandmeldeanlage im Stadtgebiet, die sich am Einsatzort durch ein größeres Feuer bestätigte. Bei diesem Einsatz musste einer Person gerettet und medizinisch versorgt werden. Es folgten Einsätze wie z. B. Personen aus einem Treibsand zu befreien, u. a. musste auch ein simulierter Waldbrand bekämpft werden.

Danach wurde es still in Finsterwalde und die Kinder sind zur Ruhe gekommen. Die Nacht verlief ebenfalls sehr ruhig. Nach dem Frühstück ging es zum letzten Einsatzort. Dort wurde ein Gebäudebrand der „Villa Kunterbunt“ gemeldet.

Die Jugendlichen waren mit sehr viel Spaß und Arrangement bei der Sache und für alle Beteiligten war der diesjährige Berufsfeuerwehrtag ein tolles Erlebnis.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.