Slider

24 Stunden im Einsatz – 1. Berufsfeuerwehrtag in Falkenberg/E.

Foto: Blaulichtreport Elbe Elster

Foto: Blaulichtreport Elbe Elster

Falkenberg. Zum ersten Mal waren die Kameraden der Jugendfeuerwehr Falkenberg 24 Stunden lang im Einsatz.

Zum ersten Mal waren die Kameraden der Jugendfeuerwehr Falkenberg 24 Stunden lang im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Falkenberg organisierte für die Jugend einen „24 h – Berufsfeuerwehrtag“. Dieser fand vom 6.6.2015 8 Uhr bis 7.6.2015 8 Uhr statt.

Gegen 8:00 Uhr mussten die Kameraden der Jugendfeuerwehr vor dem Falkenberger Gerätehaus zur Einteilung der Fahrzeuge antreten. Anschließend wurden die Fahrzeuge und Geräte übernommen sowie auf Vollständigkeit und Einsatzbereitschaft überprüft. Die Jugendlichen machten sich mit den Gerätschaften und ihrem neuen Arbeitsumfeld vertraut.

Viel Zeit war nicht vorhanden, denn nach einer kurzen Verschnaufpause kam gegen 10:00 Uhr der erste Alarm per Fax. Die Meldung auf dem Fax ließ nichts Gutes erwarten. Der Leitstelle wurde im Ortsteil Rehfeld ein Verkehrsunfall mit zwei PKW`s und zwei eingeklemmten Personen gemeldet. Mit Sonder- und Wegerechte ging es dann zum Einsatz. Vor Ort stellte der Einsatzleiter fest, dass eine Person eingeklemmt war und zwei weitere aufgrund von einem Schockzustand vermisst worden sind. Die eingeklemmte Person wurde mit schweren Rettungsgerät aus dem verunfallten Fahrzeug gerettet und den Rettungsdienst übergeben. Gegen 11:45 Uhr verlasteten die Kameraden die Gerätschaften und der Einsatz wurde somit erfolgreich abgeschlossen.

Über den Mittagsstunden war es in der Stadt Falkenberg sehr ruhig. Nach einem köstlichen Mittagessen, ruhten sich die Kameraden für die kommenden Stunden ein wenig aus. Nebenbei wurde eine kleine theoretische Ausbildung durchgeführt.

Um 14:28 Uhr klingelte erneut das Fax, auch diese Meldung ließ nichts Gutes erwarten. Dieses Mal handelte es sich um ein etwas größeren Brand in einer alten Werft im Ortsteil Lönnewitz. Vor Ort wurde mit Hilfe einem Löschgruppenfahrzeug (LF 16 TS) eine Wasserversorgung über lange Wegstrecke aufgebaut. Insgesamt waren bei diesem Einsatz 5 Trupps zur Brandbekämpfung, mit jeweils einem C Rohr im Einsatz.

Bevor der nächste Einsatz eilte, ging es auf der Rückfahrt in die Torgauer Straße zur Eisdiele Hoffmann, um sich eine kleine Erfrischung zu gönnen. Bis in den Abendstunden hatten die Kameraden ihre Ruhe. Zwischendurch gab es noch eine praktische Ausbildung, über die Feuerwehr Dienstvorschrift 3 (Einheit im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz). Der ein oder andere konnte von einer Abkühlung nicht absehen.

Mit einem kleinen Grill- und Fußballabend neigte sich der Tag dem Ende entgegen, jedoch blieb es nicht lange ruhig. Zum Anpfiff der zweiten Hälfte des Champions League Spiel, klingelte erneut das Fax. Dieses mal alarmierte die Leitstelle die Kameraden der Jugendfeuerwehr Falkenberg zu einer vermissten Person im Stadtpark. Mit Taschenlampen, Suchscheinwerfern und Landkarten ging es dann zur Personensuche im Falkenberger Stadtgebiet.

Die Jugendlichen hatten jede Menge Action und alle Hände voll zu tun, der Spaß stand hier im Vordergrund. Bei der 24 Stunden Schicht nahmen insgesamt 19 Kinder und Jugendliche aus Falkenberg und Ortsteile sowie mehrere Betreuer teil.

„Es war ein cooler Tag, so etwas könnten wir mal öfters machen, es hat richtig Spaß gemacht. Es war wirklich alles durchdacht, die Organisation war sehr gut. So etwas hatten wir in solch einer Form noch nie“ so Björn Noack (16 Jahre) und Andre Marvin Sommer (17 Jahre) aus der Jugendfeuerwehr Falkenberg.

Das Team von Blaulichtreport Elbe Elster bedankt sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Falkenberg für die gute Zusammenarbeit.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.