Slider

32-Jährige Fußgängerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt und ins Krankenhaus geflogen

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Schönborn. Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Rettungsdienstes war es kein guter Start in den Freitagmorgen. Gegen 07:00 Uhr erreichte der Leitstelle Lausitz ein Notruf aus Schönborn (Amt Elsterland). Diese alarmierte die Einsatzkräfte mit dem Stichwort „Verkehrsunfall mit Personenschaden“. Wie die Pressestelle der Polizeidirektion Süd mitteilte, verlor aus bisher noch ungeklärter Ursache eine Fahrerin eines PKW VW die Kontrolle über ihr Fahrzeug und erfasste eine 32-jährige Fußgängerin. Die junge Frau wurde zur Behandlung ihrer erlittenen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Weiterhin teilte die Polizei mit, dass auch die 42-jährige Autofahrerin verletzt wurde und daraufhin in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Nach dem Zusammenstoß mit der Fußgängerin fuhr der PKW weiterhin gegen ein Werbeschild, eine Hecke und kam schlussendlich durch ein abgestelltes Auto zum stehen. Zur Höhe der Sachschäden liegen bisher keine abschließenden Informationen vor. Zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Bergungsmaßnahmen musste die Ortsdurchfahrt bis ca. 09:00 Uhr zeitweise voll gesperrt werden.

„Verkehrsunfälle sind tragisch und wenn ich dann noch erkenne, dass die betroffenen Personen bekannte sind,  stellt sich die Frage: Packe ich ein und fahre wieder oder ziehe ich es durch? Wir haben es natürlich durchgezogen und vor Ort dennoch professionell unsere Arbeit geleistet. Ein Dank gilt allen Einsatzkräften, die vor Ort ihr bestes gegeben haben.“ mit diesen Worten möchten die Ortswehrführer Mario Harnisch sowie Rene‘ Kunze den betroffenen Personen gute Besserung und schnelle Genesung wünschen. Weiterhin bedanken sich beide bei den Einsatzkräften für die Einsatzbereitschaft.

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.