Slider

76-jähriger Rentner vermisst – Rettungshundestaffel Finsterwalde im Einsatz & Polizei bittet um Mithilfe

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Senftenberg. Am Donnerstag, den 16.11.2017, folgte für die Rettungshundestaffel Finsterwalde die Alarmierung zu einer vermissten Person. Für die ehrenamtliche Staffel ging es in den Nachbarlandkreis Oberspreewald – Lausitz nach Hosena (bei Senftenberg).Wie die Polizei mitteilte, verließ ein Renter gegen 15:30 Uhr sein Lebensmittelpunkt, in der Oststraße mit einem unbekannten Ziel. Der Rentner sei leicht dement und zeitweise orientierungslos. Er ist etwa 168 Zentimeter groß, von schlanker Gestalt, hat weißes und volles Haar. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose mit zwei weißen Streifen an der Seite, einem blauen dicken Pullover, schwarzen Schuhen (Slipper), einer grau-blauen Sommerjacke  sowie einer braunen Mütze, teilte die Polizei zur Öffentlichkeitsfahndung weiterhin mit.

Foto: Polizeidirektion Süd

Bis in den späten Nachtstunden konnten die Rettungshunde keine Spur von den vermissten Rentner aufnehmen. Am heutigen Freitag soll die Suche durch den Einsatz eines Hubschrauber fortgeführt und intensiviert werden.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort von Herrn Wolff geben können. Melden Sie sich bitte telefonisch in der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz in Senftenberg unter 03573 880.


Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.