Slider

30-Jähriger nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (Symbolbild)

Amt Kleine Elster. Am Sonntagabend den 18.02.2018 kam es im Amt Kleine Elster (Niederlausitz) zu einem Verkehrsunfall in Massen. Auf der Glasmacherstraße war ein PKW SKODA mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Gegen 19:45 Uhr sind Feuerwehr, Rettungsdienst sowie Polizei mit dem Alarmstichwort „Hilfeleistungseinsatz: Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen“ alarmiert worden.

Als die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren am gemeldeten Einsatzort eintrafen, konnte der Leitstelle Lausitz schnell Entwarnung gegeben werden. Die Person konnte sich aus dem Fahrzeug befreien und ist bereits vom Rettungsdienst behandelt worden. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Süd weiterhin mitteilte, kam das Fahrzeug in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem massiven Zaunpfeiler. Der 30-jährige Mann wurde dabei schwer verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus transportiert. Während der Rettungsmaßnahmen stellten die Polizeibeamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest war jedoch nicht möglich, daher wurde eine Blutprobe veranlasst teilte der Polizeisprecher mit. Das Auto wurde mit Beschädigungen von etwa 8.000 Euro durch einen Abschleppfahrzeug geborgen. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Finsterwalde, Massen, Ponnsdorf sowie Dollenchen. Weiterhin befand sich der Rettungsdienst des Landkreis Elbe – Elster mit einem Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.

Newsletter abonnieren:
Newsletter abonnieren und auf dem neuesten Stand bleiben.