Slider

Zahlreiche Verkehrsunfälle und Verkehrschaos

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Elbe – Elster. In den vergangenen Stunden registrierte die Polizei im Landkreis Elbe – Elster insgesamt 14 Verkehrsunfälle, wobei sich zwei Personen verletzten. Aufgrund des Wintereinbruchs kam es am Wochenende ebenfalls in 23 Fällen zu Behinderungen im Straßenverkehr, teilte das Polizeipräsidium des Land Brandenburg mit. Im Amt Schlieben musste die Freiwillige Feuerwehr am Samstag insgesamt zu vier Verkehrsunfällen ausrücken. Nach einem Hilfeleistungseinsatz gegen 04:00 Uhr ging es für die Kameradinnen und Kameraden gegen 06:30 Uhr nach Hohenbucko. An der Kreuzung B87 und Kirchhainer Str. kam es zu einem Zusammenprall zwischen zwei Fahrzeugen. Gegen 10:30 ertönten dann erneut die Meldeempfänger der Einsatzkräfte. Auch hier handelte es sich um einen Verkehrsunfall auf der B87 zwischen Naundorf und Schlieben. Ein 72-Jähriger kam im Straßengraben zum Stillstand, das Fahrzeug kam auf dem Dach zum liegen. Hierbei wurde der Fahrzeugführer leicht verletzt, fügte der Polizeisprecher hinzu. Am Fahrzeug entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. Die Feuerwehr unterstütze bei den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen. Ein weiterer Unfall ereignete sich am Samstag gegen 14:30 Uhr, erneut auf der B87 nähe der Ortslage Naundorf. Wie die Polizei mitteilte, kam eine 18-Jährige von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Telefonmast. Die Fahrerin wurde verletzt in ein Krankenhaus transportiert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Foto: THW OV Herzberg

In Herzberg/Elster musste auch das Technische Hilfswerk zu einem Verkehrsunfall ausrücken. In der Falkenberger Straße kam ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und war bei der Bergung auf Hilfe angewiesen. Weiterhin zu Verkehrsunfällen kam es im Amt Elsterland sowie Uebigau-Wahrenbrück. Nach Blaulichtreport-Informationen mussten mehrere Straßen gesperrt werden. Ebenfalls fuhr sich ein Rettungswagen in Wiederau auf der B101 sowie in Finsterwalde fest, auch hier mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehren ausrücken um den Kollegen zu helfen. Zahlreiche Partygäste welche sich in den frühen Morgenstunden auf dem Heimweg befanden, hatten mit schwierigen Straßenverhältnissen zu kämpfen oder mussten sogar in ihrem Fahrzeug übernachten.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.