Slider

Großschadenslage in Elbe – Elster (Tag 6)

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Amt Plessa. Ab dem heutigen Tag befinden sich im Einsatzgebiet keine weiteren Brandschutzeinheiten aus dem Land Brandenburg mehr im Einsatz. Somit werden die Nachlöscharbeiten nur noch mit eigenen Kräften aus dem Landkreis Elbe-Elster durchgeführt. Hierfür hat man fünf Tanklöschfahrzeuge aus Frankena, Herzberg, Mühlberg/Elbe, Hohenbucko und Amt Elsterland alarmiert. Genauso wurden die Einsatzabschnitte weiter reduziert. Nach dem vorerst letzten Überflug des Hubschraubers der Landespolizei mit einer Wärmebildkamera, konnten die Einsatzabschnitte auf zwei reduziert werden. Ein Einsatzabschnitt davon befindet sich seit ca. 10:00 Uhr im Rückbau. In diesem Einsatzabschnitt befand sich das HSF-System der Landesfeuerwehrschule Eisenhüttenstadt, welches nun nicht mehr benötigt wird, sich jedoch in diesem Einsatz mehr als bewährt hat. Im letzten aktiven Einsatzabschnitt wird nun punktuell gegen die letzten Glutnester vorgegangen. Dafür werden auch Wärmebildkameras verwendet um diese aufzuspüren. Der stellv. Kreisbrandmeister, Frank Romey, möchte sich schon jetzt für die Disziplin und Einsatzbereitschaft aller Einsatzkräfte bedanken. Insgesamt befinden sich momentan 89 Einsatzkräfte im Einsatz. (DT/SV)

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.