Slider

Arbeitsreicher Tag für die Kameraden des Amtes Elsterland

Foto: Feuerwehr Amt Elsterland

Amt Elsterland. Am Dienstag, den 12.3.19, alarmierte die Leitstelle Lausitz gegen 17 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren (FF) des Amtes Elsterland mit dem Stichwort „B Gebäude Groß“ in die Ortslage Rückersdorf. Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Rückersdorf wurde umgehend eine Lageerkundung durch den Einsatzleiter durchgeführt. Parallel dazu bauten die Feuerwehrfrauen- und männer eine stabile Wasserversorgung zur Brandbekämpfung auf. Nach Abschluss der Lagerkundung stand fest, dass es sich nicht um einen Gebäudebrand handelte, sondern lediglich ein paar Mülltonnen in Brand geraten waren. Diese standen aber in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus. Daraufhin wurde die Brandbekämpfung unter schweren Atemschutz gestartet. Da unklar war, ob sich noch Personen im Gebäude befinden, wurde dieses geöffnet und nach Personen durchsucht, was sich zum Glück nicht bestätigte. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung wurde das Gebäude durch einen weiteren Trupp unter schwerem Atemschutz mit Hilfe einer Wärmebildkamera kontrolliert um eventuelle Glutnester, zB im Dachbereich, lokalisieren zu können. Diese Suche verlief ebenfalls negativ. Im Anschluss wurde das Objekt mittels Überdrucklüfter belüftet und dem Besitzer übergeben.

Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Rückersdorf, Oppelhain, Schönborn, Fischwasser, Friedersdorf und Finsterwalde, der Amtsbrandmeister des Amtes Elsterland, der stellvertretende Kreisbrandmeister sowie der Rettungsdienst des Landkreises Elbe – Elster und die Landespolizei. Der Einsatzleiter sowie der Amtsbrandmeister bedanken sich bei allen Einsatzkräften für ihre gezeigte Einsatzbereitschaft sowie die gute Zusammenarbeit vor Ort, auch mit den Kameraden aus Finsterwalde.

Fast zeitgleich musste die Freiwillige Feuerwehr Tröbitz eine Technische Hilfeleistung (klein) abarbeiten. Hier galt es einen umgestürzten Baum zu beseitigen. In den frühen Morgenstunden war die Feuerwehr Rückersdorf schon einmal zu einem gemeldeten PKW – Brand alarmiert worden. Hierbei fand man ein Fahrzeug vor, welches im Motorraum brannte. Dieses Feuer wurde mittels eines Löschangriffes mit Schaum gelöscht. Gleichzeitig wurde dadurch die Gefahr einer Rückzündung, also dem erneuten Aufflammen des Brandherdes, auf ein Minimum gesenkt. Im Anschluss konnten die Einsatzkräfte in ihre Wache zurückkehren.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.