Slider

Arbeitsreiches Wochenende für Feuerwehren der Stadt Sonnewalde

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Stadt Sonnewalde. Das Wochenende vom 16.2 und 17.2.2019 war für die Kamerdinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Sonnewalde sehr arbeitsreich. Es begann bereits am frühen Morgen gegen 06:24 Uhr des Samstages. Die Leitstelle (LST) Lausitz alarmierte die Wehren aus Sonnewalde und Münchhausen sowie den Rettungsdienst des Landkreises Elbe – Elster (LK-EE) und die Landespolizei zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden (VU mit P). Auf der Ortsverbindung zwischen Münchhausen und Sonnewalde war ein Pkw mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt. Die Kameraden aus Münchhausen sicherten die Einsatzstelle und banden auslaufende Betriebsmittel.

Gegen 15:05 Uhr der nächste Alarm. Diesmal lautete das Stichwort Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen (VU mit klemm P). Die LST Lausitz forderte dazu die Wehren aus Sonnewalde, Münchhausen, Zeckerin und Finsterwalde Mitte an. Hinzu kamen der Rettungsdienst des LK-EE, der Rettungstransporthubschrauber (RTH) Christoph 33 aus Senftenberg, der Rettungsdienst des Landkreises Dahme – Spreewald und die Landespolizei. Ein älteres Ehepaar fuhr mit seinem Pkw aus Richtung Luckau kommend auf der B96 durch Sonnewalde. Dabei kamen die Beiden von der Straße ab, durchfuhren eine Einfahrt mit Blumenkübeln und rammten schlussendlich eine Stützmauer. Dabei landeten sie mit ihrem Pkw in einem Graben. Beide Insassen wurden nur leichtverletzt, konnten sich allerdings nicht aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien. Eine technische Rettung mittels hydraulischer Rettungsgeräte war nicht von Nöten, lediglich die Unterstützung beim Verlassen des Kfz durch die Kameraden und Kamerdinnen der Freiwilligen Feuerwehren sowie des Rettungsdienstes. Beide Personen wurden im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht.

Den Abschluss des einsatzreichen Wochenendes bildete am Sonntag gegen 10:25 Uhr der Alarm mit dem Stichwort Brand Gebäude klein. Dazu wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Wehren aus Sonnewalde, Brenitz, Zeckerin und Finsterwalde Mitte sowie der Rettungsdienst des LK-EE alarmiert. Eigentlich hätte ca eine halbe Stunde später der Karnevalsumzug in Sonnewalde starten sollen, welchen die örtlichen Kräfte absichern sollten. In der Ortschaft Zeckerin war aus unbekannter Ursache ein großer Reisighaufen in Brand geraten. Nach Absprache mit der Leitstelle konnten die Wehren aus Brenitz und Finsterwalde Mitte, welche nur mit der Teleskopmastbühne alarmiert worden waren, die Anfahrt abbrechen. Durch die Besatzungen des Sonnewalder Tanklöschfahrzeuges und des Tragkraftspritzenfahrzeuges mit Wasser (TSF-W) aus Zeckerin konnte diese Einsatzstelle zügig abgearbeitet werden, sodass die Sonnewalder Kameraden und Kameradinnen, welche dorthin ausgerückt waren, wieder zum Karnevalsumzug zurückkehren konnten. Dieser startete mit ca einer halben Stunde Verspätung.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.