Slider

Aufmerksamer Bürger bemerkt Waldbrand

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Finsterwalde. Am vergangenen Dienstag, den 24.07.18 um 15:39 Uhr, wurden die Löschzüge Pechhütte, Sorno und Finsterwalde/Mitte unter dem Stichwort „Brandeinsatz: Wald – groß/WSP (Waldbrandschwerpunkt) zu einer Rauchentwicklung im Drößiger Weg alarmiert. Ein aufmerksamer Bürger hatte diese wahrgenommen. Vor Ort bestätigte sich der Alarmierungsgrund. Es brannten ca. 600qm Waldboden. Durch die Tanklöschfahrzeuge (TLF) aus Sorno und Finsterwalde – Mitte erfolgte die Brandbekämpfung mittels drei C – Rohren. Parallel wurde durch das Löschgruppenfahrzeug mit Tragkraftspritze (LF 16-TS) aus Mitte am Gerätehaus Pechhütte eine Wasserentnahmestelle aufgebaut. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung mittels Pendelbetrieb durch TLF’s, wurden das TLF 4000 Massen, sowie das TLF 4000 Nehesdorf, welches sich zum Alarmzeitpunkt noch in der Werkstatt befand, nachgefordert. Gegen 19:30 Uhr konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Jedoch währte die Ruhe nicht lange. Bereits gegen 21:33 Uhr heulten erneut die Sirenen in Pechhütte, Sorno und Nehesdorf. Das sich tief in den Waldboden gefressene Feuer flammte erneut auf. In dem ca. zwei Stunden dauernden Löscheinsatz wurden mehrere Glutnester abgelöscht. Am späten Nachmittag des Folgetages rückte die Freiwillige Feuerwehr Pechhütte nach vorheriger Kontrolle letztmalig zum Brandort aus, um letzte Glutnester, welche durch den Ostwind drohten aufzuflammen, abzulöschen. Dieser Einsatz dauerte ebenfalls ca. zwei Stunden an.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.