Slider

Einsatzkräfte aus Elsterwerda kommen nicht zur Ruhe – Bürger bedanken sich bei Kameradinnen und Kameraden

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Elsterwerda. Erneut mussten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Elsterwerda ihr Können unter Beweis stellen. Nach einem Schornsteinbrand am vergangenen Donnerstag, den 09.03.2017, (Blaulichtreport Elbe – Elster berichtete) wurden die Einsatzkräfte am Freitag, den 10.03.2017, mit dem Stichwort „Brand Gebäude Klein“ erneut alarmiert. Diesmal ging es für die Floriansjünger in die Ludwig – Jahn – Straße. Vor Ort fing ein Kraftfahrzeug in einem Garagenkomplex Feuer. Bereits vor dem Eintreffen der Ehrenamtler, begannen zwei junge Männer den Entstehungsbrand zu löschen und riefen umgehend den Notruf. Dieser Löschversuch gelang den beiden leider nicht, das Feuer breitete sich umgehend aus. Die Feuerwehren aus Elsterwerda, Elsterwerda Biehla und Kraupa rückten mit insgesamt 6 Fahrzeugen, nach Alarm- und Ausrückeordnung, zur Einsatzstelle aus. Unter schweren Atemschutz und mit Hilfe eines Mittelschaumrohr konnte das Feuer vor Ort schnell gelöscht werden. Für den Einsatzdienst mussten die Einsatzkräfte im Jahr 2017 bereits zahlreiche Stunden leisten, hinzu kommen u. a. Ausbildungen sowie Wartung und Pflege der Einsatztechnik.

Auf dem sozialen Netzwerk „Facebook“ bedankten sich einige Bürger für die ehrenamtliche Einsatzbereitschaft der Kameradinnen und Kameraden, so hieß es z. B.:

„Das was ihr in den vergangenen Wochen in Elsterwerda leistet ist der Wahnsinn, vielen Dank!“

oder 

„Für unsere Sicherheit seid ihr stets und ständig einsatzbereit. Ihr habt mehr verdient, als „nur“ ein Dankeschön.“

Auch der Vermieter des Garagenkomplex sowie die beiden o. g. anwesenden Herren bedankten sich für den schnellen und professionellen Einsatz der Kameradinnen und Kameraden vor Ort. Die Polizei nahm vor Ort die Ermittlungen aufgrund von fahrlässiger Brandstiftung auf.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.