Slider

Brandausbreitung auf Wohnhaus verhindert

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Doberlug – Kirchhain. Am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages gegen 22:37 Uhr alarmierte die Leitstelle Lausitz mit dem Stichwort „Brand Gebäude groß“ die Freiwilligen Feuerwehren aus Kirchhain, Werenzhain und Doberlug sowie den Rettungsdienst des Landkreises Elbe – Elster Wache Finsterwalde und die Landespolizei in die Südstraße in Kirchhain. Nach der ersten Lageerkundung stand fest, dass es in einem Nebengebäude, in welchem die Waschküche untergebracht war, brannte. Dieses war an das Wohngebäude angebaut, trotzdem konnte ein Übergreifen der Flammen verhindert werden. Insgesamt drei Trupps a zwei Kameraden bzw Kameradinnen waren unter schwerem Atemschutz im Innenangriff tätig. Wertvolle Hilfe bei der Suche nach Hitzequellen und Glutnestern leistete eine Wärmebildkamera. Die Löschwasserversorgung für die zwei eingesetzten C – Rohre wurde mittels Unterflurhydranten aus der öffentlichen Trinkwasserversorgung sichergestellt. Eine Person musste im Laufe des Einsatzes vom Rettungsdienst versorgt werden. Eine weitere Person galt zu Beginn des Einsatzes als vermisst, konnte jedoch durch die Polizei im Obergeschoss des Wohnhauses wohlbehalten aufgefunden werden. Ein Pkw, welcher in der Nähe des Nebengebäudes abgestellt war, wurde durch die Wärmestrahlung stark beschädigt.

Gegen 00:15 Uhr konnten alle Einsatzkräfte wohlbehalten die Einsatzstelle verlassen.

Insgesamt 33 Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehren waren im Einsatz.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.