Slider

Ein Amt im Ausnahmezustand und knapp 10.000 „Schaulustige“

Foto: Blaulichtreport Elbe - Elster

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Schlieben. Militärfahrzeuge und Hilfsorganisationen, wie z. B. Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, Katastrophenschutz und Wasserwacht sorgten am vergangenen Samstag, den 11.06.2016 für ca. 11.000 „Schaulustige“ im Amt Schlieben. Für den Austausch zwischen Bundeswehr und Gesellschaft bot der „Tag der Bundeswehr“ eine bundesweite Plattform. Die Bürgerinnen und Bürger erhielten die Möglichkeit, die Bundeswehr mit ihren Soldaten, sowie ihrem Auftrag und den Aufgaben in gesamter Breite und Vielfalt, aus erster Hand, kennenzulernen. Aber nicht nur die Bundeswehr war vor Ort, auch die Hilfsorganisationen aus dem Landkreis Elbe – Elster hatten die Möglichkeit ihre Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren. Hierzu zählten u. a. Bundeswehrfeuerwehr Schönewalde, Freiwillige Feuerwehren, Rettungsdienst, Polizei, Wasserwacht, Rettungshundestaffel und Katastrophenschutz. Mit dem „Tag der Bundeswehr“ wurde gezeigt, wie vielfältig die Aufgaben und Tätigkeiten bei der Bundeswehr und den Hilfsorganisationen sind. Die Besichtigung eines militärischen Mehrzweckhubschraubers (CH53), mit einem Hubrettungsfahrzeug und einer Drehleiter die Veranstaltung von oben zu besichtigen oder mit Bundeswehrfahrzeugen durch hügliges Gelände zu brettern, waren nur ein paar Highlights von vielen vor Ort. Viele Gespräche zwischen Bundeswehr, Hilfsorganisationen und Gästen fanden statt. Mit dem Ab- und Überflug des US-amerikanischen Mehrzweckhubschraubers neigte sich gegen 18 Uhr die Veranstaltung dem Ende entgegen. Natürlich haben auch wir interessante sowie ausführliche Gespräche geführt und Feedback eingeholt:

A. Trippner von der Wasserwacht Falkenberg: „Wir empfanden es heute als gelungene und erfolgreiche Veranstaltung. Den Besuchern wurde deutlich vor Augen geführt, welche enorme ehrenamtliche Kraft in jeder einzelnen Hilfsorganisation steckt.“

A. Wagner von der Rettungshundestaffel Finsterwalde: „Es war ein sehr erfolgreicher Tag heute, auch für unsere Bereitschaft – die Gäste ob Groß oder Klein, ob Alt oder Jung zeigten für unsere Arbeit großes Interesse, stellten viele Fragen über die Ausbildung, Einsatzgebiete sowie über das Ehrenamt. Wir bekamen oft zu hören,’eine tolle Sache, was ihr macht‘, ‚ Schön, dass es Euch gibt‘ und ‚Hut ab für diese Arbeit‘.“

F. Schönherrr vom THW Herzberg/E.: „Den ganzen Tag über war das Interesse und der Andrang an unserer Präsentationsfläche sehr groß und wir konnten viele interessante Gespräche führen. Alles in allem war es ein sehr erfolgreicher und gelungener Tag, nicht nur für den THW Ortsverband Herzberg und der THW – Jugendgruppe, sondern auch für die anderen Hilfsorganisationen und Feuerwehren.“

R. Wagner vom Katastrophenschutz Doberlug – Kirchhain: „Es war ein schöner Tag, eine gute Zusammenarbeit mit den anderen DRK Einheiten. In der gesamten Zeit wurden interessante Gespräche geführt und es wurden neben den Gesprächen auch die Technik gezeigt!“

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.