Slider

Ein etwas anderer Schultag in Schlieben

Foto: Blaulichtreport Elbe Elster

Foto: Blaulichtreport Elbe Elster

Schlieben. Jedes Jahr müssen ca. 30.000 Kinder unter 16 Jahren mit Verbrennungen und Verbrühungen ärztlich versorgt werden. Das weiß auch Regina Klisch von der Freiwilligen Feuerwehr Herzberg.

Jedes Jahr müssen ca. 30.000 Kinder unter 16 Jahren mit Verbrennungen und Verbrühungen ärztlich versorgt werden. Das weiß auch Regina Klisch von der Freiwilligen Feuerwehr Herzberg. Seit Jahren ist Sie ehrenamtlich in der Region als Brandschutzerzieherin in Kindergärten, Schulen und sonstige Einrichtungen unterwegs.

Am Mittwoch, den 11.11.2015 durften 21 Schülerinnen und Schüler der Ernst Legal Grundschule in Schlieben an solch einer Brandschutzerziehung teilnehmen. Altersgerecht wurde den Kindern gezeigt, welche Gefahren bei einem Brand auftreten können. Ebenfalls wurde realitätsnah die Absetzung eines Notrufs simuliert. Kamerad Sebastian Voigt aus Herzberg zeigte den Kindern die persönliche Schutzausrüstung sowie die Funktion eines Atemschutzgerätes. Über die Mitgestaltung des Unterrichts freuten sich die Erstklässler sehr.

„Mir macht es sehr viel Spaß, den Kindern mit dem „Haus der Gefahren“ aufzuklären. Ich bedanke mich bei allen Sponsoren und Kameraden, die mir dies ermöglicht haben und mich weiterhin tatkräftig unterstützen“ so Regina Klisch.

Bei Interesse an einer Brandschutzerziehung, haben Sie die Möglichkeit mit uns Kontakt aufzunehmen.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.