Slider

Einsatzkräfte wohlbehalten aus Lieberose zurück

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Landkreis Elbe – Elster. Bereits am vergangenen Donnerstag bat der Landkreis Dahme Spreewald um Unterstützung mit Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Landkreis Elbe – Elster. Noch am selben Abend ist festgelegt worden, welche Fahrzeuge zur Unterstützung fahren. Am frühen Freitagmorgen alarmierte daraufhin die Leitstelle Lausitz insgesamt sechs Tanklöschfahrzeug (TLF) mit dem dazu benötigten Personal. Gegen 05:30 Uhr löste die Leitstelle Lausitz den Alarm aus. „Man versucht es im Vorfeld möglichst nicht an sich rankommen zu lassen, was passieren könnte, da es ja schon bedeutet, dass die Lage sehr ernst sei. Aber natürlich macht man sich spätestens auf der Fahrt dorthin so seine Gedanken und versucht sich irgendwie darauf vorzubereiten. Es war definitiv keine Urlaubsfahrt.“ erläuterte der Zugführer Rene Wunderlich aus Doberlug – Kirchhain, welcher zusammen mit dem stellv. Kreisbrandmeister Frank Romey die Einheit leitete. Vor Ort lösten die Feuerwehrleute aus dem Landkreis Elbe – Elster zusammen mit dem Kameradinnen und Kameraden aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz die bereits im Einsatz befindlichen Kräfte, welche die gesamte Nacht zuvor im Einsatz waren, ab. Vor Ort mussten die Einsatzkräfte eine Brandwache im Einsatzabschnitt sicherstellen. Gegen 18:00 Uhr als wirklich sichergestellt werden konnte, dass der Einsatzabschnitt vollständig gelöscht ist, konnten sich die Kameradinnen und Kameraden für den Abmarsch in die Heimat fertig machen. Gegen 20:00 Uhr meldete sich das letzte Tanklöschfahrzeug im Landkreis Elbe – Elster wieder einsatzbereit auf Wache. „Allen Kameradinnen und Kameraden ist eine große Anerkennung für den unermüdlichen, andauernden Einsatz zur Bekämpfung des Waldbrandes in Lieberose auszusprechen. Auch ein Dankeschön an die Kameradinnen und Kameraden aus Hirschfeld und Jessnigk für die Einsatzbereitschaft. Alle Einsatzkräfte haben in dieser extremen Situation ihren Mann gestanden. Sie haben Ihre Freizeit investiert, um die Bevölkerung eines anderen Landkreises zu beschützen.“ erläuterte der stellv. Kreisbrandmeister Mario Harnisch. Auch Zugführer Rene Wunderlich möchte sich an dieser Stelle bei den Einsatzkräften bedanken für ihre vorbildlich gute und professionelle Zusammenarbeit, obwohl die Lage aufgrund der Munitionsbelastung der Brandfläche durchgehend angespannt war. Zugleich zeige solch ein Einsatz besonders, wie stark der Zusammenhalt zwischen den Kameraden ist, obwohl doch bunt zusammengewürfelt aus dem Landkreis Elbe – Elster.

 

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.