Slider

Einsatzkräfte zu Brandmeldeanlagen geschult

Foto: Blaulichtreport Elbe-Elster

Bad Liebenwerda. Ende Februar fanden im Stadtgebiet Bad Liebenwerda zwei Einheitsdienste zum Thema Brandmeldeanlagen und operativ-taktischer Schulung zu jeweiligen Sonderobjekten im Ausrückebereich statt.

Um 8:30 Uhr trafen sich die Ortswehren Lausitz, Möglenz, Kosilenzien, Neuburxdorf und Langenrieth, welche zur Einheit West der Freiwilligen Feuerwehr Verbandsgemeinde Liebenwerda, Ortsgemeinde Bad Liebenwerda gehören. Treffpunkt war die Robert-Reiss-Allee 1 in Lausitz. Dort befindet sich das Werk 2 der Reiss Büromöbel GmbH, welches erst vor Kurzem in Betrieb genommen wurde.
Nach einer kurzen Begrüßung ging es gleich zur Sache. Die Einsatzkräfte bekamen eine Werkführung inklusive der Besonderheiten und möglicher Löschwasserentnahmestellen auf dem Gelände. Danach wurde die Einspeisung von Löschwasser in die Steigleitungen geprobt. Damit können die Einsatzkräfte im Brandfall im Innenangriff einen Löschangriff vornehmen, denn es befinden sich zahlreiche Schränke mit Schläuchen und Armaturen in den Werkhallen. Dies erleichtert die Arbeit der Kameradinnen und Kameraden, den sie müssen nicht sämtliches benötigte Material an den Brandort tragen. Die Führungskräfte der Ortswehren bekamen zudem eine Unterweisung zum Thema Brandmeldeanlagen (BMA). Die Kenntnisse sollten anschließend in der Praxis angewandt werden. Es ging darum eine ausgelöste BMA unter Berücksichtigung einsatztaktischer Grundsätze abzuarbeiten. Gegen 13 Uhr konnte der Einheitsdienst mit Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft beendet werden.

Doch die Kameraden der Ortsgemeinde Bad Liebenwerda hatten noch nicht genug.
Ab ca. 14 Uhr begann der nächste Einheitsdienst in der Wohnstätte pro civitate in Prieschka. Teilnehmer waren die Ortswehren Kröbeln, Oschätzchen, Prieschka und Zeischa, welche die Einheit Süd bilden. Die Kameraden machten sich im Rahmen eines operativ-taktischen Studiums (OTS) mit den Besonderheiten dieser Anlage vertraut.
Der Kamerad Gängler aus der Ortswehr Theisa schulte die Führungskräfte der Einheit Süd ebenfalls zum Thema Brandmeldeanlagen. Zu Demonstrationszwecken hatte er sich eine Brandmeldeanlage als Modell selbstgebaut, welche so für die realistische und praxisnahe Anwendung der gewonnenen Erkenntnisse diente. Gegen 17 Uhr konnten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren in ihr verdientes Wochenende starten.

Die Kameraden Zeidler und Gängler, welche als Ausbilder fungierten, bedanken sich bei allen Teilnehmern für die Bereitschaft zur Weiterbildung, sowie bei allen Personen, welche bei der Planung und Durchführung beteiligt waren. Leider würde es an dieser Stelle den Rahmen sprengen hier Alle namentlich zu nennen. Besonders bedanken möchten sich die Kameraden bei der Firma P. Schraplau Sicherheitstechnik, dem Werkleiter des Werkes 2 der Reiss Büromöbel GmbH, Herrn Stratmann, und beim Heimleiter der pro civiate Wohnstätte Prieschka, Herrn Schneider.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.