Slider

Erneut Gegeneinander statt Miteinanander – Ausnahmezustand am kommenden Wochenende

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Bad Liebenwerda. Am kommenden Samstag, den 01. Juni 2019 kämpfen zahlreiche Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren wieder gegeneinander. Bereits zum 25. Mal findet das Schlauchbootrennen der Feuerwehren auf der Schwarzen Elster statt. Erwartet hierfür werden circa fünf Frauen- und 20 Männermannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet. Für viele Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren ist das Schlauchbootrennen ein fester Termin im Jahreskalender für sportlichen Wettstreit, fachlichen Austausch und geselliges Zusammensein. Neben Pokale für die besten Frauen- und Männermannschaften winken den Teilnehmern auch Sonderpreise, wie z.B. für das zeitschnellste Frauen- und Männerboot aller Läufe. Auch Mannschaften, die es nicht auf die vorderen Ränge schaffen, können Preise abräumen: Mit einem Sachpreis im Wert von über 350 Euro wird das Team mit dem Originellsten Outfit prämiert. Und natürlich gibt es wieder einen Preis für die richtige Beantwortung der Schätzfrage und die „Rote Laterne“ für die „Bummelletzte“ Frauen- und Männermannschaft. Rund um das Veranstaltungsgelände an der Wäldchenbrücke im Kurpark von Bad Liebenwerda, zwischen Bahnhof und Restaurant Villa Nuova, sorgen wieder viele fleißige Mitglieder des Feuerwehrverein Bad Liebenwerda e.V. für die Versorgung der Teilnehmer und Zuschauer mit Speisen und Getränken. So gibt es auch in diesem Jahr den leckeren Erbseneintopf aus der Gulaschkanone. Ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie mit einem zünftigen Frühschoppen der Elstertaler Blasmusikanten im Kloss-Garten, Stimmungsmusik mit den Heide-Guggis, eine XL- Feuerwehrhüpfburg, dem Tullilo-Bär, Kinderschminken, Airbrush-Tattoos und gratis Zuckerwatte für Kinder runden dieses Veranstaltungshighlight der Kurstadtregion Elbe-Elster ab.

Rückblick auf das Jahr 2018:

Das Team der Freiwilligen Feuerwehr aus Plessa hatte sich beim 24. Schlauchbootrennen in einem spannenden Finale gegen die Mannschaft aus Hohenleipisch erneut die Krone aufgesetzt. Den ersten Platz der Frauenmannschaften holten erstmals die Mädels aus Elsterwerda vor der Mannschaft aus Kröbeln. Als Mannschaft mit dem originellsten Auftritt wurde die Frauenmannschaft aus Stechau mit ihrer Verkleidung als „Früchtchen“ gewählt.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.