Slider

Erneut Rückschlag im Kreisfeuerwehrverband

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Landkreis Elbe – Elster. Nach dem unerwarteten und plötzlichen Tod eines stellvertretenden Kreisjugendwartes im Jahr 2018 aus Doberlug-Kirchhain, gab es nun erneut einen Rückschlag für die Kreisjugendfeuerwehr. Aus persönlichen Gründen legten die amtierende Kreisjugendwartin sowie ihre Stellvertreterin vor wenigen Wochen ihr Amt nieder. Somit ist das Amt des Kreisjugendwartes und seiner Stellvertreter bis zum heutigen Zeitpunkt unbesetzt. Aus diesem Grund wurde am Dienstag, den 17.09.2019, eine außerordentliche Mitgliederversammlung berufen. Diese fand im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Sonnewalde statt. Während der circa zweistündigen Versammlung wurde über die Zukunft und über mögliche Lösungen für die Kreisjugendfeuerwehr diskutiert. „Nach dem Tod unseres Kirchhainer Kameraden, welcher als stellv. Kreisjugendwart aktiv war, ist es für uns natürlich erneut ein Rückschlag als Vorstand. Immerhin geht es hier um den Nachwuchs und somit um die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Elbe – Elster.“ erläuterte Vorstandsvorsitzender Frank Romey. Während der Mitgliederversammlung in Sonnewalde konnten bereits zwei neue Kameraden gewonnen werden, welche nun eine Arbeitsgruppe aufbauen möchten. Die erste Zusammenkunft soll hier am 15.10.2019 in Doberlug – Kirchhain angestrebt werden. Falls es interessierte Kameradinnen und Kameraden aus dem Landkreis Elbe – Elster gibt, welche bei dem neuen Aufbau der Kreisjugendfeuerwehr unterstützen möchten, können diese sich gerne an den Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes wenden.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.