Slider

Erneut zahlreiche Einsatzkräfte in Finsterwalde bei Großbrand gefordert

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Finsterwalde. In den frühen Morgenstunden des 03.10.2018 ertönten wiedermals die Sirenen rings um Finsterwalde. Die Leitstelle Lausitz alarmierte die Kräfte des Stadtgebietes Finsterwalde sowie Kräfte des Rettungsdienstes des Landkreises Elbe – Elster mit dem Alarm-Stichwort  „Brand: Gebäude groß“ in den nordöstlich gelegenen Stadtteil von Finsterwalde. Schon bei der Anfahrt zur Einsatzstelle konnten die ersteintreffenden Einsatzkräfte der Leitstelle den Brand durch sichtbaren Flammenschein und eine starke Rauchentwicklung bestätigen.Beim Eintreffen musste festgestellt werden, dass ein Teil einer Lagerhalle am Holländer in Brand stand. Durch kräftige Windböhen breitete sich der Brand auf die gesamte Lagerhalle sowie eine weitere Halle aus. Umgehend wurden weitere Kräfte und Mittel nachalarmiert, welche aus den Bereichen Sonnewalde sowie Amt Kleine Elster kamen. Nach einer erweiterten Lageerkundung wurde nun abseits der zwei brennenden Lagerhallen ein dritter Brand festgestellt. Auf Grund des starken Westwindes war eine sehr rasche Brandausdehnung zu verzeichnen, sowie auch ein massiver Funkenflug. Die dritte Brandstelle war auf einem stillgelegten Bereich des ehemaligen Güterbahnhofs. Hier war ein historischer Stückgutwaggon in Brand geraten. Nach dieser Feststellung wurden nun nochmals weitere Kräfte aus dem Bereich Doberlug-Kirchhain sowie dem Amt Elsterland nachalarmiert. Die Löscharbeiten der zwei Lagerhallen erfolgten durch einen massiven Außenangriff in Riegelstellung. Dieser musste jedoch überwiegend unter schwerem Atemschutz, aufgrund der starken Rauchentwicklung, erfolgen. Die Brandbekämpfung des Stückgutwaggons war aufgrund der weit entfernten Wasserversorgung erschwert und wurde durch Pendelverkehr der Tanklöschfahrzeuge gesichert. Insgesamt dauerten die Löscharbeiten bis in die späten Morgenstunden. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf, welche bis dato jedoch noch nicht ermittelt werden konnte. Ein herzliches Dankeschön gilt einer ortsansässigen Firma für die Bereitstelle der Büro- und Sanitärräumlichkeiten. Ebenso gilt ein Dank an die schnelle Essensversorgung durch ein weiteres ortsansässiges Unternehmen.Allen Einsatzkräften, egal ob Mann oder Frau, gilt ein großer Dank für die stetige kräftezehrende Einsatzbereitschaft.

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.