Slider

Feuerwehren mit ca. 80 Einsatzkräfte im Einsatz

_DSC7356

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

 

Schradenland. Am Freitagabend, den 29.04.2016 wurden gegen 18:00 Uhr die Feuerwehren aus den Ämtern Schradenland, Röderland, Plessa und der Stadt Elsterwerda, zudem der Katastrophenschutz des Landkreises und der stellv. Kreisbrandmeister Marc Wille zu einem Waldbrand alarmiert. Mit dem Alarmstichwort „Brand Wald- groß / Waldbrandschwerpunkt (WSP)“ ging es für die Feuerwehren in ein Waldstück nahe der Ortsverbindung Merzdorf – Wainsdorf.

Nach wenigen Minuten trafen die ersten Kräfte aus Wainsdorf am Einsatzort ein. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um eine Monate lang geplante Übung handelte. Ziel der Übung war, mithilfe von mehreren Tanklöschfahrzeugen über Pendelverkehr eine stabile Wasserversorgung einzurichten.

Durch Einsatzleiter O. Georgi wurden, die nach und nach anrückenden Kräfte, koordiniert. Es wurden vier Löschabschnitte gebildet, die Feuerwehren Großthiemig und Gröden stellten die Wasserversorgung durch eine Löschwasserentnahme von einem ca. 2 Km entfernten See her. Die Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Kraupa, Elsterwerda, Hohenleipisch, Prösen und Hirschfeld stellten die Wasserversorgung durch Pendelverkehr sicher. Das Tanklöschfahrzeug der freiwilligen Feuerwehr Hohenleipisch spielte dabei eine wichtige Rolle, es wurde als Pufferzone für die Brandbekämpfung vor Ort genutzt.

Nach erfolgreichem Beenden des Einsatzes wurde die Übung durch O. Georgi ausgewertet. Sichtlich zufrieden bedankte er sich bei den 78 Einsatzkräften. „Die Übung war im Großen und Ganzen zufriedenstellend“, so Georgi.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.