Slider

Flucht vor Polizei durch Schwarze Elster in Herzberg

Foto: Blaulichtreport Elbe Elster (Symbolbild)

 

Herzberg/E. Wie die Polizei am vergangenen Donnerstag mitteilte, hat sich ein 25 Jahre alter Mann aus Herzberg mit mehreren Vergehen strafbar gemacht und versuchte durch die Schwarze Elster zu entkommen.

Am 31.03.2016 wurde die Polizei nach Herzberg in den Wilhelm – Pick – Ring zu einer Erpressung alarmiert. Ein 35. Jähriger wurde von einem unbekannten Mann geschlagen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Der Geschädigte konnte sich aus der Situation befreien und in einen nahegelegenen Supermarkt flüchten. Der bereits mehrfach straffällig gewordene Mann flüchtete ins Stadtzentrum und entwendete dort ein Fahrrad. Des Weiteren beging er in der Rosa-Luxemburg Straße durch Betreten eines fremden Grundstückes einen Hausfriedensbruch.

Bei der Nahbereichsfahndung konnte der 25-Jährige im Stadtpark festgestellt werden, wo er den Polizisten mittels Flucht durch die Elster entkommen wollte. Letztendlich konnten die Beamten den Mann, der als Betäubungsmittelkonsument bekannt ist, aus dem Fluss holen und in Gewahrsam nehmen.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Erpressung, Diebstahl und Hausfriedensbruch eingeleitet.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.