Slider

Gefahrguteinsatz: Großeinsatz von Feuerwehr und Katastrophenschutz

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Massen. Am 19.05.2016 musste gegen 15:40 Uhr die Leitstelle Lausitz die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren aus Finsterwalde Mitte, Nehesdorf, Sorno und Pechhütte zu einem Austritt einer unklaren Flüssigkeit nach Massen alarmieren. Vor Ort wurde die Einsatzmeldung bestätigt, es wurden zwei größere Flecken mit unklarer Flüssigkeit gesichtet. Zur Analyse der Substanz, musste der Erkundungskraftwagen aus Schönborn hinzugezogen werden. Als dieser an der Einsatzstelle eintraf, wurde die unklare Flüssigkeit mit spezieller Messtechnik gemessen. Hierbei stellte sich heraus, dass es sich um Salzsäure handelte. Da sich der Einsatz an einem Wohngebiet befand und mehrere Personen betroffen waren, wurde gegen 16:00 Uhr von dem Einsatzleiter die Katastrophenschutz Einheit aus Doberlug – Kirchhain hinzu alarmiert. Diese musste mit zwei Dolmetschern, alle Bewohner der betroffenen Eingänge des Wohnblocks, nach medizinischen Auffälligkeiten im Zusammenhang mit der ausgetretenen Salzsäure befragen. Des Weiteren wurde der Gesundheitszustand der Personen kontrolliert. Inzwischen wurde von der Freiwilligen Feuerwehr die Salzsäure mit Bullrich – Salz neutralisiert.

Im Einsatz befanden sich ca. 70 Einsatzkräfte von verschiedenen Hilfsorganisationen, darunter auch der stellv. Amtsbrandmeister aus Massen, das Ordnungsamt, das Umweltamt sowie der stellv. Kreisbrandmeister und Gefahrstoff Beauftragter des Landes Brandenburg (Kam. Alexander Trenn). Der Einsatz konnte am 19.05.2016 gegen 20:20 Uhr abgeschlossen werden. Ein Dank gilt allen eingesetzten Kräften für die Einsatzbereitschaft.

Das Team von „Blaulichtreport Elbe – Elster“ bedankt sich bei den Einsatzleiter für die gute Zusammenarbeit.

 

dd-florian-570x73

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.