Gestohlener PKW verunfallt nach Verfolgungsjagd

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Falkenberg. Am gestrigen Sonntag wollten Polizeibeamte gegen 19:30 Uhr in Falkenberg einen PKW MITSUBISHI kontrollieren. Auf die Anhalte-Signale und Anweisungen der Polizei reagierte dieser allerdings nicht und flüchtete. Mit hoher Geschwindigkeit kam der Fahrzeugführer nur kurze Zeit später im Ortsteil Beyern mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei einen Gartenzaun. Anschließend entfernte sich der Mann zu Fuß. Wie die Pressestelle der Polizeidirektion Süd mitteilte, konnten zwei weitere Insassen gestellt werden. Da sie durch den Aufprall Verletzungen erlitten hatten, brachten sie Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der PKW sowie die angebrachten amtlichen Kennzeichen gestohlen worden waren und bereits in Fahndung standen. Es konnten zahlreiche Spuren im Auto gesichert werden. Die angeforderte Feuerwehr sicherte vor Ort die Einsatzstelle und leuchtete diese aus. Die weiteren Ermittlungen hat nun die Kriminalpolizei übernommen.

Am Montagnachmittag wurde in der Ortslage von Falkenberg der am Sonntag in Beyern geflüchtete Fahrer des verunfallten PKW MITSUBISHI durch Polizeibeamte festgestellt. Der mit drei Haftbefehlen in Sachsen gesuchte Mann wurde festgenommen und später in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.(SV)

 

[smartslider3 slider=229]

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.