Slider

Glück im Unglück für Pferd und Besitzerin

Foto: Freiwillige Feuerwehr Amt Kleine Elster

Amt Kleine Elster. Am Abend des 14.07.2020 wurde kurz nach 18 Uhr die Freiwillige Feuerwehr des Amtes Kleine Elster mit den Ortswehren Sallgast und Dollenchen zu einem in Not geratenen Tier alarmiert. Wenige Minuten später wurden die hauptamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Senftenberg aufgrund zweier Rettungsboote nachalarmiert, denn es hieß ein Pferd aus einem See zu retten.Wie Einsatzleiter Oliver Ittner gegenüber Blaulichtreport Elbe-Elster mitteilte, soll das Pferd ca eine Stunde orientierungslos im See umher geschwommen sein. Zuvor war es aufgeschreckt in das Gewässer gesprungen, aus dem es nun nicht mehr allein herausfand.

Mit den Rettungsbooten konnten sich die Einsatzkräfte langsam dem Tier nähern und es schließlich mit einem Seil in Richtung Ufer führen. Im Strandbereich bekam es schließlich wieder festen Boden unter die Hufe und konnte somit das Gewässer verlassen. Dabei war zunächst das zu Wasser bringen der Boote gar nicht so einfach, den der See ist von steilen Uferböschungen umgeben. Mithilfe der anwesenden Kameradinnen und Kameraden konnte aber auch dieses Problem gelöst werden.

Nach Informationen von Einsatzleiter Oliver Ittner sollen Pferd und Besitzerin zwar unterkühlt und entkräftet gewesen sein, ansonsten aber ohne Verletzungen die aufregende Zeit überstanden haben.

Zugleich möchte er die Gelegenheit nutzen und sich bei allen Einsatzkräften für die professionelle Arbeit bedanken.(RRS)

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.