Slider

Großeinsatz: Kellerbrand mit Menschenleben in Gefahr – zwei Personen verletzt

Foto: Feuerwehr Uebigau – Wahrenbrück

Uebigau – Wahrenbrück. Am Montag, den 23.10.2017, sind die Einsatzkräfte gegen 17:00 Uhr in die Torgauer Straße gerufen worden. Mit dem Stichwort „Brand Gebäude Groß“ alarmierte die Leitstelle Lausitz die Feuerwehren aus Uebigau – Wahrenbrück sowie Herzberg/Elster. Vor Ort bestätigte sich die Einsatzmeldung, schnell konnte der Leitstelle eine Lage gegeben werden. In einem Keller eines Wohnhauses kam es zu einem Brandausbruch. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich insgesamt fünf Personen im Gebäude. Wie die Polizei bestätigte, musste der 42-jährige Familienvater und seine 15-jährige Tochter mit dem Verdacht auf einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die weiteren drei Bewohner blieben unverletzt. Weiterhin teilte die Polizei mit, dass ein Übergreifen des Brandes auf andere Räume durch die Feuerwehr verhindert wurde, die Kameraden konnten das Feuer schnell löschen. Die Feuerwehr benötigte zur Brandbekämpfung insgesamt 14 Atemschutzgeräteträger. Für den Brandausbruch hat nach derzeitigen Erkenntnissen ein technischer Defekt eines Ölofens geführt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Zur Absicherung der Einsatzmaßnahmen musste die Torgauer Straße bis etwa 18:30 Uhr voll gesperrt bleiben. Im Einsatz befanden sich 50 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Uebigau, Beiersdorf, Wahrenbrück, Langennaundorf, Wiederau und Herzberg/Elster sowie der Rettungsdienst. Weiterhin wurde der Organisatorische Leiter sowie der Kreisbrandmeister alarmiert. Der Einsatz konnte gegen 20:00 Uhr beendet werden.

Lesen Sie auch (Bild anklicken): 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.