Heißes Wochenende für Feuerwehrleute

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Verbandsgemeinde Liebenwerda. Am vergangenen Wochenende absolvierten 74 Kameradinnen und Kameraden aus der gesamten Verbandsgemeinde Liebenwerda sowie aus Elsterwerda, Beilrode, Arzberg und Herzberg die Ausbildung in einem gasbefeuerten Brandcontainer. Auf dem Ausbildungsplan stand das Rauchgaslesen, die Demonstration von Rauchgasdurchzündungen, das Unterdrücken eben Dieser, das Orientieren und die Personensuche im Brandraum, Türöffnungsprozeduren und ein Strahlrohrtraining. Dies soll den Kameradinnen und Kameraden Sicherheit in der Taktik und Brandbekämpfung geben. Den Teilnehmern werden im Container die Belastungsgrenzen im Hinblick auf ihre Schutzkleidung als auch ihre physischen Möglichkeiten vor Augen geführt. Maximale Deckentemperaturen von 650°C können im Container erreicht werden. Folglich werden die Kameraden sehr realitätsnah auf den Ernstfall vorbereitet. Das Training kann mit diesem Brandcontainer sehr variabel gestaltet werden. Die computergesteuerte Anlage erlaubt es dem Bediener, den Schwierigskeitsgrad mit Blick auf die Fähigkeiten der Kameraden individuell anzupassen. So können die Flammenhöhen und damit die Temperaturen im Brandraum variiert werden.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Bei der Auswertung von Übungen lässt sich immer wieder feststellen, dass ein nicht unerheblicher Teil der Kameraden Schwierigkeiten mit der Bedienung von Hohlstrahlrohren hat. Häufig lässt sich beobachten, dass die Probleme im Umgang mit der Technik zum Abbruch der Übungen führen. Es fällt vielen Kameraden schwer, den richtigen Winkel einzustellen bzw. ein bestimmtes Szenario mit der richtigen Wassermenge zu bekämpfen.

Für die teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden war es ein anstrengendes und schweißtreibendes aber sehr lehrreiches Wochenende. Trotzdem bleibt zu hoffen, dass das Erlernte nicht zu häufig im Realeinsatz angewendet werden muss.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.