Slider

Herrenloses Auto löst großangelegte Suchaktion aus

Foto: Rettungshundestaffel Finsterwalde

Amt Kleine Elster. Am Montag, den 20.06.2016 wurde die Rettungshundestaffel Finsterwalde gegen 15:00 Uhr von der Polizei alarmiert. Ein verlassener PKW, wurde seit mehreren Stunden von aufmerksamen Verkehrsteilnehmern am Straßenrand der B96 zwischen Betten und Lieskau entdeckt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte fehlte vom Fahrer jedoch jegliche Spur. Die Rettungshundestaffel Finsterwalde begann sofort mit der Suche, nach kurzer Zeit, konnten die Hunde bereits eine Spur aufnehmen. Zur weiteren Unterstützung wurden die Rettungshundestaffeln aus Bad Liebenwerda, Forst und Riesa nach alarmiert. Als die Person gegen 18:00 Uhr immer noch nicht gefunden werden konnte, wurden die Einsatzkräfte von einem Hubschrauber der Polizei, aus der Luft unterstützt. Gegen 22:00 Uhr wurde die vermisste Person in Hennersdorf entdeckt und kam in ein naheliegendes Krankenhaus. Die Hintergründe zu diesem Einsatz sind bisher unklar. Insgesamt befanden sich zwei Mantrailer und 8 Flächenhunde im Einsatz.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.