Slider

Innenminister Karl-Heinz Schröter übergab erneut Fördermittel

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Doberlug-Kirchhain. Nach Finsterwalde folgte nun Doberlug – Kirchhain. Die Stadt Doberlug-Kirchhain erhält für den Umbau und die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses seiner Ortswehr in Dübrichen Mittel aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm (KIP). Innenminister Karl-Heinz Schröter übergab am gestrigen Mittwoch einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 103.000 Euro an Vertreter der Stadt. Die Gesamtinvestition beträgt rund 307.000 Euro.

Innenminister Schröter: „Durch attraktive Feuerwehren stärken wir das ehrenamtliche Engagement vor Ort, ohne das die Wehren nicht existieren könnten. Die Arbeit der Feuerwehren ist für den Brand- und Katastrophenschutz in Brandenburg unverzichtbar. Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm werden Feuerwachen im ganzen Land neu gebaut, erweitert und modernisiert. Damit wird nicht nur ganz konkret die Arbeit der Feuerwehren unterstützt, sondern auch darüber hinaus jede einzelne Gemeinde. Und das ist so enorm wichtig, denn die Feuerwehren leisten weit mehr als nur Brandschutz. Sie tragen wesentlich zum gesellschaftlichen Leben bei. Genauso ist es auch hier in Dübrichen, wo die Ortswehr der größte Organisator des Dorflebens ist. Ohne sie geht hier nichts. Umso wichtiger ist eine erfolgreiche Nachwuchswerbung. Noch gibt es hier keine Jugendfeuerwehr. Aber das ändert sich hoffentlich in der Zukunft. Es ist eine kluge Entscheidung, den Jugendclub auch künftig im Gebäude der Feuerwehr zu belassen. So erlebt die Jugend die Feuerwehr hautnah mit. Jetzt muss nur noch der Funke zum Mitmachen überspringen. Mit einer attraktiven Wehr stehen dazu die Chancen deutlich höher.“

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Dübrichen wird für eine schnelle Einsatzbereitschaft der Feuerwehrleute so umgebaut, dass künftig der Vereinsraum, die Umkleiden und die sanitären Einrichtungen über kurze Wege mit der Fahrzeughalle verbunden sind. Der Vereinsraum wurde dabei so geplant, dass dort später auch Schulungen und andere Vereinsaktivitäten stattfinden können. Der Jugendclub wird weiterhin im Gebäude bleiben. Die Freiwillige Feuerwehr Doberlug-Kirchhain wurde in den Jahren 1879 (Ortswehr Kirchhain) beziehungsweise 1888 (Ortswehr Doberlug) gegründet. Die heutige Struktur der Freiwilligen Feuerwehr ist nach der Gemeindegebietsreform und der Eingliederung der elf Ortsteile zur Stadt Doberlug-Kirchhain entstanden. Im Ortsteil Dübrichen wurde die Feuerwehr 1932 gegründet. Sie hat 34 aktive Mitglieder, davon drei Frauen. In der Alters- und Ehrenabteilung engagieren sich sechs Kameradinnen und 17 Kameraden. Eine Jugendfeuerwehr gibt es nicht. Ausgestattet ist die Ortswehr Dübrichen mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug.

Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm werden die Feuerwehren in Brandenburg bis 2019 mit insgesamt 35 Millionen Euro gefördert. Die Gelder sind für die Stärkung der baulichen Feuerwehrinfrastruktur vorgesehen. Stadtbrandmeister Rene Wunderlich bedankte sich vielmals für die Finanzielle Unterstützung wobei er auch sehr dankbar über die Eigenmittel ist, welche noch rund 60% Bausumme beträgt. Er dankte der Stadtverwaltung aber auch den Fraktionen welche die Haushaltmittel der Feuerwehr ständig auf ein hohes Niveau halten.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.