Nach tragischen Kellerbrand: Einsatzleiter spricht den Einsatzkräften Respekt aus

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Herzberg (Elster). In der Anhalter Straße in Herzberg (Elster) ist am Sonntagmorgen ein Kellerbrand ausgebrochen. Gegen 10:05 Uhr wurden die Kameradinnen und Kameraden von der Leitstelle Lausitz mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz: Gebäude Brand Groß“ alarmiert. Nur wenige Minuten später traf auch schon der Einsatzleitwagen an der Einsatzstelle ein und verschaffte sich ein 1. Lagebild. Schnell war klar, dass es sich um einen Kellerbrand in einem Einfamilienhaus handelte und noch eine Person im Gebäude vermisst wurde. Da die Einsatzstelle nur unweit von dem Gerätehaus der Einsatzkräfte entfernt lag, befand sich der 1. Angriffstrupp nach nur neun Minuten, nach der Alarmierung, unter umluftunabhängigen Atemschutz zur Menschenrettung im Gebäude. Ohne lange zu zögern, rüstete sich der Wassertrupp ebenfalls aus und unterstützte die Rettung der vermissten Person. „Trotz sofort eingeleiteter Suche mittels Wärmebildkamera und Rettung der Person konnte eine anwesende Notärztin nur noch den Tod der Person feststellen. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der verstorbenen Person.“ teilte der Pressesprecher Björn Horn mit. Insgesamt waren 70 Einsatzkräfte am Einsatz beteiligt sowie darunter vier Atemschutztrupps. Mit einem C-Rohr konnte das Feuer im Keller bekämpft werden.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Zur Brandursache nahm die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Süd am vergangenen Montag die Ermittlungen auf. Auch bei der Feuerwehr wurde dieser Einsatz am Montag im Ausbildungsdienst intensiv ausgewertet. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Herzberg, Borken/Arnsnesta, Frauenhorst, Friedrichsluga sowie der Rettungsdienst des Landkreises Elbe – Elster, die Notfallseelsorge sowie das Ordnungsamt und die Landespolizei. Die Anhalter Straße war für die Einsatzmaßnahmen komplett gesperrt.

Der Einsatzleiter Silvio Blumberg bedankt sich bei allen beteiligten Einsatzkräften für die tolle Zusammenarbeit. „An dieser Stelle möchte ich gerne einmal meinen Respekt den Einsatzkräften gegenüber für diese hochachtungsvolle Leistung, welche ehrenamtlich gebracht wurde, aussprechen.“ (SV)

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.