Slider

Kollision mit Trabant nach Überholmanöver

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Amt Plessa. Gegen 09:00 Uhr wurden die Feuerwehren aus Plessa und Elsterwerda, die Landespolizei und der Rettungsdienst des Landkreises Elbe Elster am heutigen Dienstag auf die Bundesstraße 169 gerufen. Zwischen Plessa und Kahla kollidierten am frühen Morgen ein PKW BMW und ein PKW TRABANT nach einem Überholmanöver auf einer unübersichtlichen Strecke. Dies teilte Polizeisprecher Wendt gegenüber „Blaulichtreport Elbe – Elster“ mit. Da die Einsatzmeldung des Hinweisgebers unklar war, alarmierte die Leitstelle Lausitz mit dem Einsatzstichwort „Hilfeleistungseinsatz: Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen“. Somit ist auch der Rüstwagen der Freiwilligen Feuerwehr Elsterwerda alarmiert worden. Vor Ort konnte dann schnell Entwarnung gegeben werden. Glück im Unglück hatten die beiden Fahrzeugführer, denn laut Polizei, wurde von ihnen keiner verletzt. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße komplett gesperrt werden, sodass es zu einer erheblichen Verkehrsbehinderung kam. Die Schadenshöhe beläuft sich auf geschätzte 11.000 Euro.

 

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.