Slider

Kreisfeuerwehrverband startet neues Projekt für Jugendarbeit

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Schönborn. Am vergangenen Montag, den 26.03.2018, fand die alljährliche Mitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Elbe – Elster e. V. im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Schönborn (Amt Elsterland) statt. Rund 70 Kameradinnen und Kameraden von den Freiwilligen Feuerwehren, welche Mitglied im Kreisfeuerwehrverband sind, aus dem Landkreis folgten der Einladung. Der Vorstandsvorsitzende Frank Romey blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück und verkündete für das Jahr 2018 weitere Termine. Auch die Jugendarbeit in den Feuerwehren soll weiterhin gefördert und unterstützt werden. Wie der stellv. Vorstandsvorsitzende Thomas Merthen mitteilte, entscheiden sich im Landkreis Elbe – Elster immer mehr Feuerwehren dazu, im Bereich der Nachwuchsgewinnung für die Einbeziehung von Kindern in der Altersgruppe 6 – 10 Jahre. In diesem Alter haben die Kinder größtenteils noch keine festen Bindungen an andere Gruppierungen oder Sportvereine und eine Bindung an die Feuerwehr gilt somit als wahrscheinlicher. Der Dienst in den Jugendfeuerwehren teilt sich hierbei in die verschiedensten Gebiete auf wie z. B. Ausbildung- und Übungsdienst, Freizeitgestaltung sowie Sport- und Lagerveranstaltungen. Da es hier vielfach auch zu Transportfahrten der Kinder zu umliegenden Feuerwehren aufgrund von Zusammenschlüssen in Bezug auf die Effektivität der Ausbildung oder aber oben genannten Beispielen kommt, ist die Nutzung von Kindersitzerhöhungen mit Bezug zur Straßenverkehrsordnung zwingend notwendig, hieß es von Kamerad Thomas Merthen. Somit hat der Kreisfeuerwehrverband Elbe – Elster e. V. das Projekt „Kindersitz“ ins Leben gerufen. Für jede Jugendfeuerwehr sollen nun rote Kindersitze beschafft werden.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Die teilnehmenden Kameraden hatten die Möglichkeit ihre Fragen zu stellen sowie Anregungen mit auf dem Weg zu geben. Insgesamt sollen für dieses Projekt mehrere tausend Euro investiert werden. Eine genaue Mengenermittlung muss durch den Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr durchgeführt werden. Hierzu werden alle Stadtjugendwarte darum gebeten, bis zum 29.04.2018 eine Rückmeldung an den Vorstand zu geben. Zu Gast war auch Kreisbrandmeister Steffen Ludewig, welcher sich wünschte im Verband die Arbeitsgruppe „Ausbildung“ mit aufzunehmen.

„Um die Kameradinnen und Kameraden noch besser auf ihre Tätigkeit und die Aufgaben im abwehrenden Brandschutz sowie die technische Hilfeleistung vorzubereiten, genau dafür sehe ich Potential in den Reihen der Mitglieder des Kreisfeuerwehrverband. Dafür prädestinierte, erfahrene Ausbilder zu gewinnen und diese in einem Fachgebiet Ausbildung zu organisieren würde ich mir wünschen.“ teilte er mit.

Gegen 20:30 Uhr konnte der offizielle Teil der Mitgliederversammlung im Schönborner Gerätehaus beendet werden. Im Anschluss der Veranstaltung gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen kleinen Imbiss.

 

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

 

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.

Newsletter abonnieren:
Newsletter abonnieren und auf dem neuesten Stand bleiben.