Slider

Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung nach Brandeinsätze im Amt Elsterland sowie Bad Liebenwerda

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Amt Elsterland/Bad Liebenwerda. Am späten Sonntagabend gegen 22:20 Uhr wurde die Feuerwehr Rückersdorf mit dem Einsatzstichwort „Waldbrand groß – Waldbrandschwerpunkt“ auf die Ortsverbindung Rückersdorf-Fischwasser alarmiert. Aufgrund der hohen Waldbrandgefahrenstufe wurden laut Alarm- und Ausrückeordnung ebenfalls die Feuerwehren aus Fischwasser, Friedersdorf, Oppelhain, Schönborn sowie der Amtswehrführer des Amtes Elsterland und der stellvertretende Kreisbrandmeister alarmiert. Das Feuer konnte schnell lokalisiert und mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Es brannte Waldboden auf einer Fläche von ca. 5x5m. Während der Löscharbeiten wurde durch die Leitstelle Lausitz eine zweite Brandstelle auf der Ortsverbindung Fischwasser-Eichholz gemeldet. Umgehend wurden Kräfte von der ersten Brandstelle abgezogen. Vor Ort bestätigte sich auch die zweite Brandstelle, welche schnell bekämpft werden konnte. Auch hier brannte Waldboden auf einer Fläche von ca. 5x5m. Gegen 23:45 konnten alle Kräfte wieder in ihre Gerätehäuser zurückkehren. Insgesamt waren 52 Kameradinnen und Kameraden aus Fischwasser, Friedersdorf, Oppelhain, Rückersdorf, Schönborn sowie der Amtswehrführer des Amtes Elsterland und der stellvertretende Kreisbrandmeister vor Ort. Während die Löschmaßnahmen im Amt Elsterland noch liefen, wurden die Kameradinnen und Kameraden aus Bad Liebenwerda gegen 23:30 Uhr nach Dobra alarmiert. Laut der Leitstelle Lausitz, mussten auch hier die Einsatzkräfte einen Brandausbruch löschen. Die Polizei teilte mit, dass Strohmieten auf einem Feld gelöscht werden mussten. In den o. g. Fällen nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung auf.

 


Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.