Slider

Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (Symbolbild)

Falkenberg/Elster. Wie die Polizeidirektion Süd mitteilte, laufen seit Sonntagmittag gegen einen bisher unbekannten Mann die Ermittlungen wegen einer sexuellen Nötigung. Der Täter hatte gegen 13:50 Uhr eine 25 Jahre alte Fahrradfahrerin in der Falkenberger Straße auf Höhe des Bahnübergangs in Beyern geschubst, so dass sie in den angrenzenden Straßengraben fiel. Gleichzeitig sprach der Angreifer eindeutige sexuelle Bedrohungen aus. Erst nachdem die Frau um Hilfe rief und Fahrzeuge anhielten, ließ der Mann von ihr ab und fuhr mit seinem Fahrrad in Richtung Falkenberg weiter. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zur Ergreifung des Täters, der als etwa 50 bis 55 Jahre alter, hellhäutiger Mann mit hellen Haaren und in ortsüblichen Dialekt sprechend beschrieben wurde, hieß es weiterhin. In diesem Zusammenhang bittet die Kriminalpolizei auch die Öffentlichkeit um Mithilfe bei den Ermittlungen nach dem Angreifer und fragt: Wer wurde Zeuge des Vorfalls am Sonntag? Wer hat den Täter nach der Tat mit einem Fahrrad in Richtung Falkenberg fahrend gesehen? Wer kann Angaben zur Identität des Mannes machen? Mit ihren Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Elbe-Elster unter der Telefonnummer 03531 7810. (SV)

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.