Slider

Landeskriminalamt Brandenburg übernimmt Ermittlungen nach Wohnungsbrand in Finsterwalde

1

Foto: Lausitzer Rundschau (Böttcher)

Finsterwalde. Am Dienstag, den 08.11.2016, wurde der Rettungsdienst, die Polizei und die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Finsterwalde Mitte, Finsterwalde Süd, Sorno, Pechhütte, Massen, Breitenau, Lichterfeld, Ponnsdorf und Nehesdorf mit dem Stichwort „Brand Gebäude groß“ alarmiert. Gegen 12:40 Uhr erhielte die Leitstelle Lausitz, in Cottbus, den Notruf und alarmierte nach Alarm- und Ausrückeordnung. Vor Ort brannte es in einem Wohnblock, in der fünften Etage. Der Brand konnte zügig gelöscht werden und somit wurde größerer Schaden verhindert. Personen wurden nicht verletzt, allerdings brannte die Zweiraumwohnung komplett aus.

„Für das umsichtige und maßvolle Handeln der Kameraden spreche ich meinen großen Dank aus“, erläuterte Stadtbrandmeister Michael Kamenz. Ebenso dankte er den zur Hilfe hinzugezogenen Feuerwehren aus Massen und Sonnewalde, die ebenso schnell zur Stelle waren. Sowohl Bürgermeister Jörg Gampe als auch WGF-Chef René J. schließen sich dem Dank an. „Die Kameraden haben hochprofessionelle Arbeit geleistet. Durch den schnellen Einsatz ist Schlimmes verhindert worden“, sind sich beide einig.

Wie es zu dem Brand in der Zweiraumwohnung kam, steht noch nicht fest. Die Polizei teilte uns mit, dass die Brandursachenermittlung das Landeskriminalamt übernehmen wird.

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.