Slider

LKW-Brand im Schliebener Land

Foto: Feuerwehr Schlieben

Amt Schlieben. Am Montagabend des 14.05.2018 ertönten gegen 19:10 Uhr die Sirenen und Funkmeldeempfänger der Feuerwehren des Amtes Schlieben. Das Einsatzstichwort auf den Funkmeldern „Brandeinsatz – LKW“ ließ die Kameraden mit erhöhter Aufmerksamkeit die Einsatzstelle anfahren. Diese befand sich auf der Bundesstraße 87 zwischen dem Abzweig Wehrhain und der Stadt Schlieben.Die Schliebener Wehr traf mit ihrem Löschgruppenfahrzeug und dem Tanklöschfahrzeug als Erstes an der Einsatzstelle ein und bestätigte die Lage. Glücklicherweise waren keine Personen in Gefahr.

 

Foto: Feuerwehr Schlieben

Es handelte sich um einen Lkw, welcher Langholz geladen hatte. Die Fahrerkabine sowie der Motorraum standen in Vollbrand. Die Kameraden nahmen mittels 2 C-Rohren mit Wasser den Erstangriff auf die Zugmaschine und anliegende Laderampe vor, sie kühlten und bekämpften den Brand. Die ansässige Wehr aus Wehrhain stellte eine präventive Wasserversorgung auf und weitere eintreffende Kräfte wie Frankenhain und Hohenbucko begaben sich in Bereitstellung.

 

 

Foto: Feuerwehr Wehrhain

 

Die Fahrertür des LKW war durch die Hitzewirkung deformiert, so dass sie mittels hydraulischem Rettungsgerät geöffnet werden musste, um einen Zugang zum Innenraum zu bekommen. Die Wehr aus Hohenbucko baute einen massiven Schaumangriff auf und übernahm die Nachlöscharbeiten. Die Bundesstraße blieb aufgrund des Einsatzes, der Polizeiaufnahme und der Bergungsarbeiten für längere Zeit gesperrt.

 

Foto: Feuerwehr Frankenhain

 

 

Die Feuerwehr war mit 7 Einsatzfahrzeugen und 36 Einsatzkräfte im Einsatz. Ein herzliches Dankeschön für die stetige Einsatzbereitschaft aller Einsatzkräfte und der guten Zusammenarbeit wünscht das Team von Blaulichtreport Elbe – Elster. (SZ/RS)

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.