Slider

Mehrere Verletzte nach Massenschlägerei im Asylbewerberheim

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Doberlug – Kirchhain. In einer Asylbewerberunterkunft in Doberlug-Kirchhain sind am Sonntag mehrere  Flüchtlinge aufeinander losgegangen. Wie die Polizeidirektion Süd mitteilte, eskalierte auf dem Gelände der Asylbewerberunterkunft in der Torgauer Straße am Sonntag ein Streit zwischen afghanischen und tschetschenischen Migranten. Der Sicherheitsdienst versuchte zwar die Schlägerei zu unterbinden, musste aber schließlich aufgeben und die Polizei alarmieren.

Zunächst wurde die Polizei gegen 13:40 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung gerufen, deren Ursache das Abspielen von Musik hatte. Hierbei wurden drei 18 bis 22 Jahre alte afghanische Bewohner verletzt und mit dem Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen 17:30 Uhr kam es, vermutlich in Folge der Situation in den Mittagsstunden, wiederum zu einem Streit zwischen zwei größeren Gruppen tschetschenischer und afghanischer Bewohner. Dieser mündete ebenfalls in einer körperlichen Auseinandersetzung, durch die vier Afghanen im Alter von 19 bis 30 Jahren teilweise schwer verletzt wurden. Einer der beteiligten tschetschenischen Angreifer benutzte dabei eine Stabtaschenlampe als Schlagwerkzeug. Im Ergebnis der umgehend eingeleiteten Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung konnten vier tschetschenische Männer im Alter von 20 bis 31 Jahren als Täter identifiziert und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen werden.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zum genauen Ablauf des Geschehens dauern an, teilte der Polizeisprecher mit.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.