Nächtlicher Unfall glimpflich ausgegangen

Foto: Blaulichtreport Elbe-Elster

Stadt Schönewalde. In der Nacht zum Freitag, den 13.11.2020, kam es auf der B101 zwischen Hartmannsdorf und Welsickendorf zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW Suzuki, welcher mit der Fahrerin und einem Hund besetzt war, kam dabei von der Fahrbahn ab, prallte augenscheinlich frontal gegen einen Baum und blieb schließlich auf der Beifahrerseite liegen. Bemerkt hatten den Unfall zunächst zwei Soldaten der Bundeswehr, welche den Notruf absetzen.
Gegen 01:15 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schönewalde, der Rettungsdienst des Landkreises Elbe-Elster und die Landespolizei mit dem Stichwort „Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden“ alarmiert.
Vor Ort fand man den Pkw in Seitenlage im Graben liegend. Die Fahrerin und ihr Hund waren noch im Fahrzeug gefangen, da sich die obenliegende Fahrertür nicht ohne fremde Hilfe öffnen ließ.
Die Kameraden der Ortswehr Schönewalde entfernten zunächst das Fensterglas, um einen ersten Zugang zu erhalten. Im nächsten Schritt wurde die Tür aufgehebelt. So konnten Fahrerin und Hund das Fahrzeug verlassen. Nach einer kurzen medizinischen Versorgung vor Ort wurde die Fahrerin durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.
Um das verunfallte Fahrzeug kümmerte sich im Anschluss ein Bergungsunternehmen.
Die B101 musste für die Rettungsarbeiten vorübergehend komplett gesperrt werden.

Foto: Blaulichtreport Elbe-Elster

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.