Slider

Neues Gerätehaus der FF Trebbus & FF Bernsdorf

Depot Trebbus

Foto: S. Ludewig

Doberlug – Kirchhain.  Bereits im April diesen Jahres fand die offizielle Übergabe des Gerätehauses der FF Trebbus statt. Es war ein langer Weg bis dahin, denn das Richtfest war schon im Dezember 2012. Das alte Gerätehaus entsprach schon lange nicht mehr den Anforderungen. Es verfügte über keinerlei  Sanitäranlagen, war beengt, ohne Umkleidemöglichkeit und Heizung. In Jahresscheiben, mit rund 430.000 Euro Baukosten und ohne jegliche Fördermittel wurde der Umbau in Jahresscheiben durchgeführt. Die Abrissarbeiten erledigten die Wehrmitglieder selbst. Nur der Turm blieb stehen. Und so entstand mit viel Eigenleistung ein funktionelles Gerätehaus mit bedarfsgerechter Ausstattung. Die Alarmanfahrt und der Zugang für die Einsatzkräfte wurde getrennt, es entstand eine geräumige Fahrzeughalle, Sanitär – und Umkleideräume sowie ein Büro für den Ortswehrleiter. Auch eine grosszügige, gut ausgesattete Küche kann die Wehr nun nutzen. Der Schulungsraum wird auch als Dorfgemeinschaftsraum genutz und ist genau wie die Küche von außen erreichbar um somit die Einsatztätigkeit nicht zu behindern. Nun steht die Ersatzbeschaffung des LF 8 – TS – STA aus 1981 auf dem Plan.

 

FF Schönewalde OT Bernsdorf

Foto: S. Ludewig

Schönewalde. Das alte Depot im Bernsdorfer Freizeitzentrum verfügte nur über einen Stellplatz und entsprach in keiner Weise den Anforderungen. So wurde der ehemalige Konsum im Zentrum des Dorfes umgebaut. 57.883 Euro investierte die Stadt und 186.000 Euro kamen aus einem Fördermitteltopf. Es entstand ein kleines Schmuckstück im Ortskern der Gemeinde direkt neben der Kirche. Ein überaus geräumiger Stellplatz, Sanitärräume und ein schmucker Schulungsraum nennt die Wehr nun ihr Eigen. Die Wehr und auch der Jugendclub der die Gestaltung der Außenanlagen übernahm brachten unzählige Arbeitsstunden ein.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.