Slider

Pionierarbeit im Fachbereich „Technische Hilfeleistung“

Ausbildungsunterlage techn Hilfeleistung

Foto: Kreisbrandmeister Steffen Ludewig (Silvio Blumberg (sitzend) & Kreisbrandmeister Steffen Ludewig)

Herzberg. Der Landkreis Elbe-Elster organisiert verschiedene Lehrgänge, die Städte- und Ämterübergreifend durchgeführt werden. Ein Fachbereich ist die technische Hilfeleistung. Unter der Federführung von Fachbereichsleiter Silvio Blumberg, mit Zuarbeit und Hilfestellung aller Kreisausbilder dieses Bereichs, entstand eine einheitliche, leicht zu handhabende und inhaltlich auf dem neusten Stand befindliche Ausbildungspräsentation mit Handout und Prüfungselementen. Durch die Erfahrungen und Erkenntnisse, die auf dem Rescue Day 2015 in Berlin und bei der diesjährigen Ausbildung im VW Werk Mosel gemacht wurden (Blaulichtreport Elbe – Elster berichtete über beide Ereignisse), profitierte die Präsentation mit Wissensinhalten und taktischen Regeln. Die Fortbildung, die der Landkreis den Ausbildern ermöglichte trägt also erste Früchte.

„Für mich als Kreisbrandmeister ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, hin zu einheitlicher, effektiver Ausbildung unter der Regie gestandener, motivierter und auf neuesten Wissensstand stehenden Kreisausbildern. Ziel soll es sein, in allen Fachbereichen derartige Schulungsunterlagen und Handreichungen zu erstellen. Dem Fachbereich technische Hilfeleistung möchte ich für die „Pionierarbeit“ ganz herzlich Danke sagen.“, so Kreisbrandmeister Steffen Ludewig.

Foto: Kreisbrandmeister Steffen Ludewig (v.l. M. Kupillas & S. Blumberg

Aber nicht nur mit dieser Ausbildungspräsentation leistete Silvio Blumberg „Pionierarbeit“. In einem gemeinsamen Projekt der Freiwilligen Feuerwehr Finsterwalde und Herzberg/Elster entstand ein Plan für die Feuerwehr, zur Herstellung eines Ablageplatzes bei einem Einsatz der Technischen Hilfeleistung (Feuerwehrdienstvorschrift 3). Sie dient der übersichtlichen Anordnung für Arbeitsgeräte und Material, wie z.B. bei einem Verkehrsunfall. Das Projekt wurde durch Marcel Kupillas (Freiwillige Feuerwehr Stadt Finsterwalde) und Silvio Blumberg (Freiwillige Feuerwehr  Stadt Herzberg und Fachbereichsleiter der Kreisausbildung Technische Hilfeleistung im Landkreis Elbe-Elster) initiiert. Inspiration fanden die Beiden durch den Fachartikel „Neuer und einfacher Aufbau eines Geräteablageplatzes im TH Einsatz – Die Feuerwehr Dorsten nutzt eine Geräteablage im ‚Kammersystem’“ (2/16 Deutsche Feuerwehrzeitung BRANDSchutz).

Geräteablage

Foto: Kreisbrandmeister Steffen Ludewig (v.l. M. Kupillas & S. Blumberg

In mehreren Treffen der Floriansjünger beider Städte wurde mithilfe einer Arbeitsgruppe, bestehend aus den Kameraden J. Schindler, R. Prinz, R. Kösling, S. Grunwald und der Kameradin A. Franzeck und unter der Leitung von den Kameraden Marcel Kupillas und Silvio Blumberg, das vorgestellte System des Ablageplatzes modifiziert und für die Ausrüstung der Wehren angepasst. Zielstellung der Arbeitsgruppe war es, ein Arbeitsmittel zu schaffen, welches einen schnellen und einfachen Überblick über die benötigenten Materialien bei einer standardmäßigen technischen Hilfeleistung auf der Grundlage der Feuerwehrdienstvorschrift ermöglicht. Vor kurzem konnte die Arbeitsgruppe Erfolg vermelden, es wurde eine Skizze angefertigt, die nun von einem in Herzberg ansässigen Unternehmen umgesetzt wird.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.