Slider

PKW gegen Baum

13528102_928954810560130_8175903686266038340_o

Foto: stellv. Kreisbrandmeister M. Harnisch

Elsterwerda. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstag, den 30.06.2016 gegen 17:20 Uhr, auf der Umleitungsstrecke der B169 zwischen Elsterwerda und Kahla. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Luftrettung wurden durch die Leitstelle Lausitz mit dem Stichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“ alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde die Lage, durch den Einsatzleiter der Feuerwehr, bestätigt. Wie die Polizei am Freitag, den 01.07.2016 mitteilte, kam ein 22-jähriger Autofahrer mit seinem PKW SUZUKI, aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Straßengraben und gegen einen Baum. Der eingeklemmte Fahrer wurde durch die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Elsterwerda mit schweren Rettungsgerät aus seiner misslichen Lage befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Da in der näheren Umgebung kein Notarzteinsatzfahrzeug frei war, da er sich in einem weiteren Einsatz befand, wurde ein Rettungshubschrauber (Christoph Brandenburg) aus Senftenberg alarmiert. Dieser brachte den Notarzt schnellstmöglich zum Einsatzort. Die verletzte Person wurde umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei geht von einem wirtschaftlichen Totalschaden am Fahrzeug aus. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten, sowie der Unfallaufnahme kam es zu einer Vollsperrung mit zeitweisen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Der stellv. Kreisbrandmeister M. Harnisch, welcher auch an der Einsatzstelle war, möchte sich, auch im Namen von Kreisbrandmeister S. Ludewig und stellv. Kreisbrandmeister, M. Wille bei den Kameradinnen und Kameraden für die Einsatzbereitschaft bedanken.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.