Slider

Radfahrerin stirbt nach schweren Verkehrunfall

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Finsterwalde. Bereits am vergangenen Freitag, den 25.05.2018 gegen 12:45 Uhr kam es zu einem folgenschweren Unfall in Finsterwalde. Das tragische Unglück ereignete sich in der Brandenburger Straße. Wie ein Sprecher vom Polizeipräsidium der Polizeidirektion Süd am gestrigen Sonntag mitteilte, beachtete bei der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr eine 33 Jahre alte PKW-Fahrerin den Vorrang einer 52-Jahre alten Radfahrerin nicht. Das Kraftfahrzeug sowie das Fahrrad prallten aufeinander. Durch die Wucht der Kollision schlug die Radfahrerin mit dem Kopf zuerst auf den PKW und nochmals beim Sturz auf die Fahrbahn auf, erläuterte Polizeihauptkommissar Busch. Hierbei erlitt die Fahrradfahrerin schwerste Kopfverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Carl-Thiem-Klinikum nach Cottbus geflogen. Trotz der eingeleiteten stationären Behandlung verstarb die verunfallte Radfahrerin am gestrigen Morgen des 27.05.2018. (SV)

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.