Slider

Rauchmelder verhindert schlimmeres: Starke Rauchentwicklung im Wohnhaus

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Amt Schlieben. Glück im Unglück hatten die Hausbewohner eines Wohnhauses in Schlieben am Montagabend. Mit einem Großaufgebot rückten die Feuerwehren aus Schlieben sowie Herzberg (Elster) und der Rettungsdienst des Landkreises Elbe – Elster am vergangenen Montag gegen 21:00 Uhr in die Herzberger Straße aus. Die Leitstelle Lausitz alarmierte die Einsatzkräfte mit dem Alarmstichwort „Brandeinsatz: Gebäudebrand Groß“. In einer Dachgeschosswohnung eines Mehfamilienhauses kam es zu einer starken Rauchentwicklung aus der Zwischendecke sowie einer Stichflamme am Schornstein. Daraufhin rief der Bewohner unverzüglich den Notruf „112“ und lies die Feuerwehr von der Leitstelle alarmieren. Aufgrund der Dunkelheit musste die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden. Der hinzugerufene Schornsteinfeger des Bezirks, konnte schnell Entwarnung geben. Der Kamin wurde vor Ort aufgrund des Ereignisses vorerst außer Betrieb genommen. Durch im Gebäude angebrachte Rauchmelder, konnte die Rauchentwicklung frühzeitig erkannt werden und somit eine Ausbreitung durch das schnelle Handeln der Feuerwehr verhindert werden. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Schlieben, Hohenbucko, Frankenhain sowie der gesamte Löschzug (bestehend aus Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Hubrettungsfahrzeug, Tanklöschfahrzeug) der Freiwilligen Feuerwehr Herzberg (Elster). Rund 45 Einsatzkräfte der einzelnen Wehren und des Rettungsdienstes befanden sich im Einsatz. Aufgrund der Einsatzmaßnahmen kam es auf der B87 zu leichten Verkehrsbehinderungen. Gegen 22:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Nachdem für die Herzberger Kameraden der Befehl zum Aufsetzen kam um die Heimfahrt anzutreten, erhielten diese vom Einsatzleiter Guido Schmidt einen außergewöhnlichen Funkspruch: „Vielen Dank an alle Herzberger Kameradinnen und Kameraden für die Einsatzbereitschaft, der Einsatzleiter wünscht euch eine angenehme und ruhige Nacht.“

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.