Slider

Schneefall und Glätte sorgt für zahlreiche Verkehrsunfälle sowie Verkehrschaos im gesamten Landkreis

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Landkreis Elbe – Elster. Der Schneefall am vergangenen Dienstag, den 06.03.2018, führte im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Süd zu zahlreichen Verkehrsunfällen. So gab es auch bei uns im Landkreis Elbe – Elster auf den Straßen mehrere Unfälle. Bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall kam ein VW-Kleinwagen am Dienstag gegen 18:00 Uhr bei Stolzenhain von der Fahrbahn ab. Es entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Ein Autofahrer fuhr am Dienstagabend gegen 21:05 Uhr mit einem PKW FORD in der Berliner Straße in Hohenleipisch gegen eine Straßenlaterne und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Allerdings fiel vom Auto ein Kennzeichen ab, so dass jetzt gezielt nach dem Unfallflüchter gefahndet wird. Kurz vor 05:00 Uhr kollidierte ein PKW TOYOTA am Mittwoch bei Hennersdorf mit der Leitplanke. Mit einem Schaden von rund 5.000 Euro war das Auto reif für einen Abschleppdienst. Bei Maasdorf rutschte ein PKW DAEWOO am Mittwoch gegen 05:50 Uhr gegen ein Brückengeländer. Mit einem Schaden von mindestens 2.000 Euro war das Auto dann fahruntüchtig. In Herzberg/Elster musste die B87 nach Blaulichtreport – Information aufgrund von Bergungsarbeiten eines LKW`s vollgesperrt werden. Der Fahrzeugführer verlor bei den Straßenverhältnissen die Kontrolle über sein Kraftfahrzeug. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es auf der Bundesstraße zu Verkehrsbehinderungen. Ein PKW SEAT rutschte bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall in Gröden gegen 06:00 Uhr am Mittwoch zu schnell gegen einen Baum. Am nun fahruntüchtigen Auto wurde ein Schaden von rund 2.000 Euro bilanziert.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

In Oschätzchen kam ein PKW OPEL am Mittwoch gegen 06:30 Uhr ins Rutschen, schleuderte und erfasste einen Mann, der gerade Schnee schob. Der 65-Jährige verletzte sich und wurde zur ambulanten medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 06:40 Uhr bei Lönnewitz. Ein PKW TOYOTA war gegen einen Baum gerutscht. Verletzt wurde niemand. Fast zeitgleich ereigneten sich am Mittwoch gegen 05:45 Uhr bei München zwei Verkehrsunfälle. Ein PKW VW und ein TOYOTA rutschten von der Straße. Es gab zwei leicht verletzte Personen, die ambulant behandelt werden mussten. Weiterhin bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall verletzte sich eine Autofahrerin am Mittwoch in Wahrenbrück, gegen 07:45 Uhr, schwer. Sie kam mit einem PKW OPEL von der Fahrbahn ab und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Zur Behandlung ihrer schweren Verletzungen wurde die 31-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Beifahrer verletzte sich leicht. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Zeitweise kam es wegen einer Vollsperrung der Straße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auf der L 60 zwischen Schacksdorf und Lichterfeld fuhr am Mittwochvormittag eine Frau mit einem PKW CITROEN in einen Straßengraben. Die 61-Jährige musste anschließend zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Auto war ein Schaden von zirka 5.000 Euro zu verzeichnen, so dass es abgeschleppt werden musste. Wie die Pressestelle der Polizeidirektion Süd weiterhin mitteilte, kollidierte gegen 09:00 Uhr am Mittwochvormittag in Wahrenbrück am Bahnhof ein PKW CITROEN mit einem Straßenbaum. Der 32-jährige Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und wollte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand indes ein Sachschaden von rund 5.000 Euro, es musste abgeschleppt werden.

 

 

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.